Löwen mit erfolgreichem Test – 28:21 gegen FH 14.08.2015: Löwen mit erfolgreichem Test – 28:21 gegen FH
Zeigte eine starke Leistung: Neuzugang Yannick Eckervogt
Am späten Donnerstagabend kann das Rudel im Test gegen Islands Rekordmeister FH Hafnarfjördur überzeugen und fährt einen klaren Sieg ein. Mit 28:21 endet das internationale Aufeinandertreffen für die Löwen, die sich mit dem Erfolg einen freien Tag vor dem für das Wochenende angesetzte Trainingslager erspielen konnten.

Das letztjährige Duell entschieden die Gäste aus Island noch mit 27:24 für sich und die Vorfreude auf ein robustes und faires Handballspiel war beiden Teams anzumerken. Tags zuvor hatte sich FH noch mehr als achtbar mit 23:27 gegen den frischgebackenen Zweitligisten aus Hagen aus der Affäre gezogen, die Belastung war dem letztjährigen Vierten indes nicht anzumerken. Von Beginn an schenkten sich die Mannschaften trotz tropischer Temperaturen nichts und gingen volles Tempo, eine ausgeglichene erste Halbzeit war das Ergebnis. Weder das 0:1 und 1:2 der Gäste noch die folgenden Führungen des Rudels bis hin zum 10:8 oder 12:11 zur Pause enthielten vorentscheidenden Charakter. “Die Kabinenansprache war nicht sonderlich umfangreich. Kleinigkeiten im Innenblock haben mir nicht gefallen und in der Offensive haben wir ein paar Bälle weggeworfen. Das war vielleicht auf die temperaturbedingten Umstände zurückzuführen, an dieser Stelle erwarte ich aber eine noch höhere Konzentration um diese Fehler zu vermeiden. Das haben die Jungs in der zweiten Hälfte besser gemacht.”, so Ratka unmittelbar nach dem Abpfiff.

Die Steigerung im zweiten Durchgang war auch deshalb so erfreulich, weil die spielende Formation ordentlich durcheinandergewirbelt wurde. Gerade im Deckungszentrum erwies sich das Auftreten von Neuzugang Yannick Eckervogt als echte Alternative, der sowohl mit Damian Janus als auch Sebastian Bartmann bestens harmonierte. Das in der Offensive noch kein Optimum erreicht wurde war für Ratka kein Grund zur Unzufriedenheit, im Gegenteil, Reibungspunkte hat der Dumeklemmer-Coach sogar erwartet: “Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung ist es völlig normal, dass der Motor ein wenig stottert. Ich wollte Einstellung und Konzentration sehen, das wurde gezeigt, insofern kann ich den Jungs ruhigen Gewissens einen Tag vor dem Trainingslager gönnen.”

Im Rahmen des anstehenden Trainingslagers absolviert das Löwenrudel ein straffes Programm. Neben drei Trainingseinheiten und einem Testspiel gegen die SG Langenfeld am Samstagvormittag  (16:30 Uhr) steht ein weiterer spannender Punkt auf der Agenda, vielleicht sogar das vorläufige außersportliche Highlight bei der SG: Mit der Ziehung der Löwen-Lotterie wird der neue Hauptpartner des Rudels bestimmt. Um 15:30 Uhr zieht der stellvertretende Bürgermeister Ratingens Rainer Vogt den Gewinner im VIP-Raum der Sporthalle Gothaer Straße. Die anschließende Pressekonferenz rundet den Tag ab, ehe alle anwesenden Teilnehmern der Lotterie und den Pressevertretern die Möglochkeit gegeben wird die letzte Einheit des Trainingslagers mit zu verfolgen.