Müller und Schlierkamp sichern Derbysieg 14.02.2016: Müller und Schlierkamp sichern Derbysieg
Beißen sich durch: Die Löwen der Zwoten
Auch das 15. Spiel in dieser Bezirksligasaison konnte das Reserverudel für sich entscheiden. Mit 35:26 wurden die Gäste vom TV Ratingen auf den kurzen Weg nach Hause geschickt und so langsam kann bei der SG schon mal der Aufstiegssekt kalt gestellt werden. Trainer Hoft musste neben Jan Holtgrave auch auf den verletzten Jens Engelen verzichten, konnte aber sonst auf einen ausgeglichenen Kader mit drei A-Jugendlichen zurückgreifen.Die Gäste waren dagegen mit einer Minimalbesetzung angereist, was sich im Laufe des Spiels auch bemerkbar machen sollte.

Von Beginn an war klar, dass die SG ihre blitzsaubere Heimbilanz aufrecht erhalten wollte. Zwar konnte der TV durch Christian Zietz schnell zweimal in Führung gehen, aber das 1:3 sollte die letzte Führung für die Gäste im Spiel bleiben. Die Abwehr fand nun besser ins Spiel und auch im Angriff waren es immer wieder Müller und Schlierkamp, die aus der zweiten Reihe erfolgreich waren. Das Reserverudel machte zwar längst nicht sein bestes Spiel in dieser Saison, konnte aber ein ums andere Mal die Lücken in der Hintermannschaft des TV ausnutzen. Dass auch eine offensive Deckung gegen die Rückraumschützen der SG nicht fruchtete, lag vor allem an dem schnellen Linksaußen Maik Ditzhaus. Mit konstanter Leistung setzten sich die Gastgeber Tor um Tor ab und gingen mit einem 18:13 in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgang schnupperte der TV, nach drei Toren in Folge, noch einmal kurz an der Rückkehr ins Spiel. Die SG schaffte es in der Folge dann jedoch den Vorsprung erneut auf fünf bis sechs Tore anwachsen zu lassen. Nun machte sich auch die ausgeglichene Bank bemerkbar, denn während die Spieler des TV immer müder wirkten, konnte Leszek Hoft auf die gesamte Breite seines Kaders zurückgreifen. Da im Spielverlauf beide Abwehrreihen nicht mehr komplett aufmerksam und konsequent spielten, fielen auf beiden Seiten des Spielfeldes einfache Tore aus dem Rückraum. Auf den Spielausgang hatte dies allerdings nur noch begrenzt Einfluss und so feierte die SG einen weitgehend ungefährdeten Heimsieg. Man steht somit weiterhin mit acht Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz. Weiter geht es dann am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Oberbilk gegen die TG 81.

SG Ratingen: Hoffend-von Knobloch, Zielke – Giesewski, Bauer 2, Jahan Baksh 2, Müller 10, Zarnekow 5, Glöckler, Schlierkamp 4, Nitzschmann 1, Zeidler 2, Ditzhaus 3, Laag