Zwote feiert höchsten Saisonsieg 13.03.2017: Zwote feiert höchsten Saisonsieg

Die Zwote stand vor ihrem zweiten von insgesamt neun Endspielen und nach einem ersten Schritt in die richtige Richtung wollte man auswärts in Kettwig den Zweiten folgen lassen. An die Leistung aus der Vorwoche gegen die DJK Altendorf wollte man anknüpfen und reiste somit hochmotiviert in den Essener Süden. Marcel Müller und Hendrik Jänsch fehlten dabei erneut, dafür stand Alex Schult wieder im Aufgebot von Trainer Hoft.

Von Beginn an zeigten die Löwen ihre Ambitionen und überzeugten vor allem mit ihrer eigenen Deckung. Die Hausherren spielten ihre Angriffe lange aus und fanden dennoch keine Lücke im Ratinger Verbund, sodass sich zu Beginn ein eher torarmes Spiel entwickelte. Im eigenen Angriff konnten die Dumeklemmer ihre Überlegenheit zunächst nicht ausspielen. Immer wieder schlichen sich technische Fehler oder Fehlwürfe ein, sodass es über 1:1 und 2:3 nach zehn Minuten „nur“ 3:5 zu Gunsten der Ratinger stand. In der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs fing sich schließlich auch die Offensive, sodass sich die spielerische Überlegenheit nun auch auf den Spielstand niederschlug. Über ein 3:8 zündete die SG den Turbo und zog auf den verdienten 5:11 Halbzeitstand davon. Die Löwenabwehr, gepaart mit Schlussmann Michael Hoffend v.K. überragte an diesem Tag alles und ließ in 30 Minuten nur fünf Gegentreffer zu, zwei davon sogar vom Punkt. Viel zu beanstanden gab es nicht, Leszek Hoft genoss also einen eher ruhigeren Arbeitstag.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das gewohnte Bild fort – Ratingen marschierte, während Kettwig am Rot/Schwarzen Deckungsverbund verzweifelte. 5:15 und 7:21 waren die weiteren Zwischenstände, bis der Ratinger Trainerroutinier schon Mitte der zweiten Hälfte durchwechseln konnte und seinen jungen wilden A-Jugendlichen noch reichlich Spielzeit gewährend konnte. Bis zum 9:26 verlief die Begegnung im selben Muster, bis die Löwen in den Schlussminuten einen Gang zurück schalteten und das Spiel über ein 12:29 dem hochverdienten 14:32 Endstand entgegen lief.

Die Ratinger feiern einen rund um gelungenen Teamsieg, dessen Grundlage die bisher beste Abwehrleistung der Saison bildete. Sowohl die erste, als auch die zweite Garde wusste zu überzeugen, sodass die Verantwortlichen ein ausschließlich positives Fazit des 19. Spieltages ziehen können. Ein um so schöneren Beigeschmack bekommt das Löwenwochenende durch die Begegnung des VfR Saarns und der HSG Gerresheim. Durch die Punkteteilung in dieser Partie übernehmen die Löwen nun – punktgleich mit dem Rivalen aus Mülheim, aber mit der deutlich besseren Tordifferenz – die Tabellenspitze. An der gegenwärtigen Situation hat sich für die Ratinger dennoch nichts verändert, von ihren neun Endspielen bis zum Saisonziel verbleiben noch ganze sieben. Angesichts der aktuellen Form kann man an der Gothaer Straße positiv auf die nächsten Spieltage blicken.

Hoffend v.K., Loose – Jahan Bakhsh 5, Nitzschmann 5, Oppitz 4, Schlierkamp 4/1, Steppke 3, Lindner 3, Worm 3, Bauer 2, Dobrolowicz 2, Achenbach 1, Schult, Zarnekow.