Vorbericht: SG Ratingen – ATSV Habenhausen 12.12.2015: Vorbericht: SG Ratingen – ATSV Habenhausen
Soll für Gefahr aus der Distanz sorgen: Der Löwen-Rückraum 2015/2016
Zum letzten Heimspiel des Jahres empfängt das Löwenudel den ATSV Habenhausen. Nach der mehr als unglücklichen Niederlage in Krefeld wollen die Löwen zurück in die Erfolgsspur und den Platz im gesicherten Mittelfeld halten. Gegen das Schlusslicht aus Bremen sind die Dumeklemmer zwar Favorit, doch Obacht ist geboten. Der ATSV hat zuletzt die SG Schalksmühle/Halver geschlagen und wird so mit gesteigertem Selbstbewusstsein in der Höhle der Löwen aufschlagen.

Den Start in die Spielzeit hatten sich Mannschaft und Verantwortliche aus Habenhausen sicherlich anders vorgestellt. Als Aufsteiger wollte man möglichst früh Punkte sammeln, um das Abstiegsgespenst fern zu halten. Doch wie die Löwen vor einem Jahr ebenfalls erfahren mussten: In der dritten Liga ist es als Aufsteiger mitunter schwer zu bestehen. Gleich sieben Niederlagen hintereinander setzte es vom ersten Spieltag an, der erste Erfolg gegen den TuS Volmetal in Runde Acht beruhigte die Lage allerdings kaum. Weitere fünf Niederlagen folgten, ehe am letzten Wochenende eine faustdicke Überraschung gelang und die SGSH mit einer 25:23-Niederlage nach Hause geschickt wurde.

Und so ist trotz der mageren Punkteausbeute weiterhin alles drin für die Jungs von Lars Müller-Dormann. Vier Punkte bis zu den Nichtabstiegsrängen, im Handball sind sie schnell aufgeholt. Dabei baut der Coach auf einen ausgeglichenen Kader, sechs Spieler haben mehr als 30 Tore erzielt, keiner mehr als Mirco Wähmann (54). Und so wollen die Bremer Handballer auch in Ratingen ihre Chance suchen.

Spielertrainer Simon Breuer muss dabei auf Dominic Kasal verzichten. Im Abschlusstraining zur Krefeld-Partie verletzte sich der Regisseur am Sprunggelenk und wird in diesem Jahr nicht mehr auflaufen können. Da kommt die Weihnachtspause gelegen, denn nicht nur Kasal kann dann seine Blessuren auskurieren. Viele Akteure des Rudels sind angeschlagen, gerade deshalb wird es wichtig sein, Konzentration und Aggressivität schon im Vorfeld der letzten Heimpartie in 2015 aufzubauen. “Die Niederlage in Krefeld ist abgehakt, Habenhausen wird uns alles abverlangen und unsere Konzentration galt seit dem Montag dieser Partie”, stellt Simon Breuer klar.

Anwurf der Partie ist am Samstag, 12.12.2015, 18 Uhr, Höhle der Löwen (Sporthalle Gothaer Straße).