Löwen wollen sich in Spitzengruppe festsetzen 12.10.2017: Löwen wollen sich in Spitzengruppe festsetzen
Seit wenigen Tagen wieder im Wettkampf: Lars Jäckel
Das dritte Heimspiel der Saison steht an. Nach fünf Spieltagen lassen sich erste Tendenzen erkennen, wohin die Reise für die Teams gehen kann. In der Höhle der Löwen kommt es zu einem Spitzenspiel, die zweitplatzierten Löwen treffen auf die viertplatzierten Wölfe Nordrhein.

Die Zwangspause vom vergangenen Wochenende kam dem Rudel nicht ganz ungelegen. Etliche Spieler hatten mit fiebrigen Infekten oder Blessuren zu kämpfen, so dass nach dem Wassereinbruch in der Krefelder Sporthalle zumindest ein bisschen Zeit zum Wundenlecken übrig blieb. Nun geht es aber unvermittelt weiter, mit dem HC Wölfe Nordrhein wird ein gefährlicher Gegner vorstellig und den Dumeklemmern alles abverlangen. Khalid Khan darf hierbei nicht nur auf die Rückkehrer zählen, sondern auch auf einen hochkarätigen Neuzugang. Moritz Barkow verstärkt das Rudel vorerst bis zum Saisonende.

Die Gäste aus Duisburg reisen mit einer breiten Brust an. Dabei trotzt das Team vom ehemaligen Bundesligaprofi Thomas Molsner vielen ihm entgegengebrachten Unkenrufen, die dem Verein nach Querelen gegen Ende der letzten Saison entgegenschlugen. Von geringer Konkurrenzfähigkeit, finanziellen Unregelmäßigkeiten und sogar der Abmeldung vom Spielbetrieb war die Rede. Doch das Team bewies einen einwandfreien Charakter, holte in fünf Spielen jeweils zwei Siege und zwei Unentschieden. Lediglich gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Bonn zogen die Wölfe den Kürzeren. Bis in die 50. Spielminute waren sie aber auch in dieser Begegnung ebenbürtig, so dass für den Samstag eine enge und umkämpfte Partie zu erwarten ist.