Vorbericht: HSG Krefeld – SG Ratingen 12.09.2014: Vorbericht: HSG Krefeld – SG Ratingen

Drittes Spiel, erstes Derby. In der Sonntag stattfindenden Partie gegen die mit drei Punkten gut gestarteten Krefelder steht eine kurze Anreise auf dem Programm. Die Rollen für das Duell sind unterdessen klar verteilt, hat sich der Gastgeber doch gut verstärkt und will nach einer ausgeglichenen Vorjahresbilanz nun die Tendenz nach oben steigen lassen. Das Löwenrudel hat noch keine Punkte sammeln können und wird vor allem in der Konstanz zulegen müssen, um endlich auch Punkte aufladen zu können.

Im letzten Jahr noch auf Platz neun gelandet hat sich die Zielsetzung für die HSG in diesem Jahr deutlich geändert. Verantwortlich hierfür war die in der zweiten Saisonhälfte verbesserte sportliche Leistung der Seidenstädter und die getätigten Neuverpflichtungen zur aktuellen Spielzeit. Neben Mirko Szymanowicz, der während der laufenden Saison zum Team stieß, zeugen vor allem Spieler wie André Loschinski und Maik Schneider von der neuen Qualität der Mannschaft. Kopf des Ganzen ist der ehemalige Bundesligaspieler und deutscher Meister von 1996, Coach Olaf Mast.

Im Löwenrudel läuft derzeit noch nicht alles rund. Gute Ansätze hat das Team von Richard Ratka schon gezeigt, alleine die Konstanz war der limitierende Faktor im Spiel der Dumeklemmer. “Als neue Mannschaft und Aufsteiger müssen wir in jedem Spiel über einen entsprechenden Zeitraum an unsere Leistungsgrenze gehen. Daran arbeiten wir hart und irgendwann werden wir hierfür auch belohnt.”, ist sich Ratka sicher, der mehr und mehr auf Rückkehrer Dominic Kasal bauen kann. Auf altem Leistungsniveau bewegt sich der Regisseur aber noch lange nicht. “Wir führen Dominc langsam aber sicher an die Belastung in der dritten Bundesliga heran, aber das wird dauern. Er hat die komplette Vorbereitung verpasst und verheizen werden wir ihn bestimmt nicht.”, stellt der Trainer weiter klar.

Anpfiff der Partie ist am kommenden Sonntag um 17 Uhr (Johannes-Blum-Straße 101, 47807 Krefeld).