Vergangenes Wochenende ging es wieder einmal hoch her. Diesmal hieß es für die 1.Damen “auf nach Gerresheim”. Hier wollte man zeigen, dass der Sieg gegen Zons keine Ausnahme war. Zudem hatte man ein klares Ziel vor Augen, denn sollte man gegen Gerresheim gewinnen, könnte man vorläufig die Tabellenspitze übernehmen.

Obwohl man, mit nur einem Auswechselspieler, knapp besetzt und kein “richtiger” Torhüter im Kader war, fand man schnell Mittel und Wege die Gegnerinnen auszuspielen.
Zwar brauchte man die ersten Minuten, um ins Spiel zu finden und sich auf die Gegnerinnen einzustellen, doch als man dann richtig loslegte, hatten die Gerresheimerinnen das Nachsehen.

Verena Meschig im Tor ließ bis zum Pausenpfiff lediglich 3 gegnerische Würfe in den eigenen Kasten und im Angriff zauberten die Ehrkamp Schwestern mit tollen Passkombinationen, sodass man in der ersten Halbzeit einen 7-Tore-Vorsprung erarbeitet hatte. Es ging mit einem 3:10 für die SG in die Kabine.

Trainer Rolf Schlierkamp war stolz auf sein Team, warnte dieses aber vor der zweiten Halbzeit, denn durch die knappe Besetzung musste man die Kräfte gut einteilen.

Aber statt einen Gang runter zu schalten, drehten die SG-Damen jetzt erst richtig auf. Gelang es Meschig einen Ball der Gegnerinnen zu fangen, so startete sofort mindestens eine Mitspielerin und man konnte, durch langen Pass vom Torwart, einen TG einleiten. Diese Chancen wurden fast immer 100%ig im gegnerischen Tor versenkt. Zwar fiel mit einer Trefferzahl von 14 Toren, besonders Isabell Ehrkamp auf, doch auch Viola Keats konnte in Gerresheim ihr erstes Saisontor erzielen.

Lobenswert war auch die Abwehr der 1.Damen, die den Gegnerinnen kaum ein Durchkommen ermöglichte und falls doch musste diese den Ball erst einmal am Torhüter vorbei bekommen. 2 von 3 7-Metern fanden den Weg nicht ins Tor.

Alles in allem war es auf jeden Fall ein gelungenes Spiel!
Man trennte sich mit 11:24.

Meschig – Sterk, Schwarz, I. Ehrkamp (14), K. Ehrkamp (6), Niermann (3), Kaets (1), Rudloff