Nachdem am vergangenen Wochenende leider die 2 Punkte gegen SFD verloren gingen, konnte das Team von Trainer Rolf Schlierkamp gestern gegen Zons wieder punkten.
In der eisigen Halle an der Gothaerstr. gaben die SG-Mädels von Beginn an Gas.

Schnell konnte man sich mit einigen Toren absetzten und versuchte nun den Vorsprung auszubauen. Sabine Glöckler im Tor hielt  überragend und leitete oftmals Tempogegenstöße ein, welche zu schnellen Toren der SG führten.
Mit der Zeit dann aber wurde das Spiel ein wenig chaotisch und viele Pässe kamen nicht mehr an. Auch sämtliche Abschlüsse gingen an den Pfosten oder die Latte.
Doch nicht nur die SG, auch Zons ließ bei der Pass- und Abschlussgenauigkeit nach.

Mit einem guten Vorsprung ging man in die Kabine und versuchte noch einmal die Konzentration zu erhöhen, um die Trefferquote ein bisschen zu verbessern.

In die zweite Halbzeit startete man mit neuem Elan und konnte den Torabstand noch erweitern. Doch obwohl man sich letzten Endes mit einem relativ klaren Sieg gegen Zons behaupten konnte, war es kein besonders gutes Spiel. Viel zu viele Großchancen blieben ungenutzt und auch die Zuordnung in der Abwehr stimmte nicht immer.
Endstand 27:14.

Jetzt hat die 1.Damen erst einmal bis zum 17.Februar Spielpause, bevor die Mannschaft von TuSA in der Gothaerstr. erwartet wird.
Hier haben die SG-Damen noch eine Rechnung offen …!