Kaderplanung 2016/2017 in vollem Gange 09.03.2016: Kaderplanung 2016/2017 in vollem Gange
Das Löwenrudel 2015/2016
Die aktuelle Saison läuft noch, da muss sich die Führung der SG Ratingen bereits Gedanken über das Team für die neue Saison machen. Dabei kündigt sich im Löwenrudel ein Personalwechsel an. Ein starker Stamm an spielendem Personal wird beibehalten, allerdings wird es auch einige Abgänge geben. So stehen die Dumeklemmer beispielsweise vor der Aufgabe, die Torhüterposition komplett neu zu besetzen und den chronischen Mangel an Linkshändern im Kader zu beheben.

Bereits vor wenigen Wochen berichtete das Rudel über den Abgang von Mathis Stecken. Jetzt wird auch sein Torhüterkollege Malte Jaeger, der aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen noch keine Entscheidung über seine zukünftige Handballkarriere getroffen hat, das Team verlassen. Zudem wird Fabian Bednarzik zukünftig sportlich etwas kürzer treten. Er kehrt, nachdem er im Winter in die Dumeklemmerstadt kam, zu seinem Stammverein TV Krefeld Oppum zurück, der momentan zum Führungstrio der Verbandsliga 1 des HVN (Handballverband Niederrhein) zählt. Und auch Yannick Eckervogt beendet nach einem Jahr sein Engagement im Löwenrudel, der Rückraumspieler prüft derzeit ihm vorliegende Angebote.

Mit Mike Schulz nimmt außerdem der letzte verbliebene Linkshänder im Kader des Rudels am Saisonende seinen Abschied. Der Stammrechtsaußen der Löwen möchte sich sportlich verändern und möglichst in einer höheren Spielklasse an den Start gehen. Fragezeichen hinter der Kaderzugehörigkeit steht zudem bei Johann Oesterwind, der sich einer Operation an der Bandscheibe unterziehen muss.

“Es ist ein Novum in der Geschichte der SG Ratingen, dass wir einen solch umfangreichen personellen Schnitt einleiten. Zu Gute wird uns kommen, dass der Stamm der Mannschaft zusammenbleibt. Sebastian Bartmann und Damian Janus sind als Innenblock und als torgefährliche Kreisläufer aus unserem Team einfach nicht mehr wegzudenken. Mit Simon Breuer und Dominic Kasal bleiben uns unsere wichtigen Regisseure erhalten. Das gilt auch für unsere Linksaußen Flo Schlierkamp und Ben Schütte. Im linken Rückraum setzen wir mit Arthur Giela und Nikolai Lenz auf bewährte Kontinuität. Auf den Linkshänderpositionen und im Tor werden wir uns aber entscheidend verändern müssen. In den kommenden Wochen werden wir unsere Neuzugänge wie gewohnt einzeln präsentieren”, zeigt sich Manager Bastian Schlierkamp mit Blick auf die neue Spielzeit optimistisch.