Schwerer Anfang sorgt für spannendes Spiel 09.02.2017: Schwerer Anfang sorgt für spannendes Spiel

Am vergangenen Sonntag hieß der Gegner der Junglöwen ATV Biesel, ein Gegner mit dem man sich im Hinspiel bereits schwer tat und es damals nach 60 Minuten 27:27 stand. Es war also alles angerichtet für das Oberliga-Spitzenspiel.

Allerdings war die Trainingswoche der SG mit vielen Ausfällen durch Krankheiten und Verletzungen geprägt, wodurch für alle Akteure klar war, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird. Neben Simon Kentrat fiel auch Lars Friedrichs aus, desweiteren haben Spitzenspieler Yannik Nitzschmann und Patrick Achenbach mit Verletzungen an der Wurfhand zu kämpfen. Nichts desto trotz war der Auftrag klar: Zu Hause weiter ungeschlagen blieben.

Doch von der 1. Minute an hatte man das Gefühl, dass die Junglöwen noch nicht wach sind und man kassierte dumme und einfache Gegentore. Vorne verwirft man zu viel, erspielt keine klaren Chancen und wenn man hinten mal den Ball erobert hat warf man ihn durch Fehlpässe oder technische Fehler gleich wieder weg. So war es kein Wunder, dass man teilweise zurück lag und Trainer Etienne Mensger eine Auszeit nehmen musste. Aber auch diese Ansprache zeigte kaum Wirkung. Man konnte sich zwar eine kleine Führung erspielen, den Spielverlauf hatten sich die Löwen aber trotzdem anders vorgestellt. Erst ab der 20. Minute etwa fing die Mannschaft an Phasenweise gut zu verteidigen und durch gewonnene Bälle konnte man mit einer 17:14-Führung in die Halbzeitpause gehen. In der Kabine machte Coach Mensger den Spielern dann klar, was er von der bisherigen Leistung hält und den Spielern wurde erstmal kräftig der Kopf gewaschen.

Allerdings schien auch das keine große Wirkung gehabt zu haben, denn man spielte weiterhin fehlerhaft und die Löwen schaften es nicht, sich entscheident abzusetzen. So blieb Biesel immer auf Tuchfühlung. Nach 40 Minuten schaffte die SG es dann endlich, einigermaßen klar in Führung zu gehen und sowohl die Abwehr als auch der Angriff funktionierten.

Am Ende des Tages besiegen die Junglöwen der SG Ratingen den ATV Biesel deutlich mit 36:28, allerdings bot man den Fans über eine lange Zeit ein eher schwaches Spiel. Man wird in der Trainingswoche viel arbeiten müssen, damit man am nächsten Wochenende wieder eine starke SG zu Gast bei den Wölfen Nordrhein sehen kann.