Löwen wollen Klassenerhalt sichern 08.04.2016: Löwen wollen Klassenerhalt sichern
Defensivspezialisten: Sebastian Bartmann und Damian Janus
Es läuft nicht rund im Löwenrudel. Vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen stehen zu Buche, die nach wie vor noch keine Sicherheit in Sachen Klassenerhalt zulassen. “Wir haben es gegen Aurich in eigener Hand und können mit einem Sieg alles klar machen. Dann müssen wir uns bei niemandem bedanken und das ist Ansporn genug, noch einmal alles zu geben”, stellt Spielertrainer Simon Breuer klar.

Die Ausgangslage beim OHV Aurich ist durchaus vergleichbar mit der des Rudels. Aus eigener Kraft können die Norddeutschen Handballer in den letzten vier Spielen alle Zweifel am Verbleib in der dritten Liga beseitigen. Lediglich einen Punkt haben die Gäste bisher weniger als die Dumeklemmer gesammelt, Resultat ist der elfte Tabellenplatz. Am letzten Spieltag unterlagen die Jungs von Arek Blacha in eigener Halle der SG Schalksmühle/Halver und wollen nun ihrerseits in Ratingen die nächste Chance zum Punktesammeln nutzen. Viel wird darauf ankommen, inwiefern die Löwen-Defensive die drei Auricher Haupttorschützen Wendlandt (142), Oroz (112) und Schweigard (105) in den Griff bekommen wird. Im Hinspiel gelang dies recht ordentlich, mit 26:34 setzte sich die SG durch und bestätigte die damalige gute Form.

Diese wiederzufinden ist den Löwen aber seither nur selten gelungen. In Longerich leisteten sie sich zu große Leistungsschwankungen, die zur verdienten Niederlage führten und nun möglichst abgestellt werden sollen. “Die erste Halbzeit war in Ordnung, aber gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs haben wir uns  ein wenig den Schneid abkaufen lassen. Gegen Aurich wird es ein ähnliches Spiel, in dem wir unbedingt ein bestimmtes Niveau erreichen und halten müssen. Nur dann kommen wir für Punkte in Frage”, weiß Richard Ratka nur zu gut, worauf es am Samstagabend in der Dumeklemmerstadt ankommt. Bis auf die Langzeitverletzten Johann Oesterwind und Arthur Giela sind alle Spieler einsatzfähig.