Minimalziel erreicht – Quali geschafft 08.04.2014: Minimalziel erreicht – Quali geschafft

Am vergangenen Wochenende stand für die Junglöwen die Kreisqualifikation in Neuss Reuschenberg an. Die Gegner waren ART Düsseldorf B1 & B2, HSG Eller, Neusser HV und der TV Ratingen. Man musste mindestens Dritter werden, um an der HVN Qualifikation teilnehmen zu können. Für die Junglöwen stand am Samstag nur das Spiel gegen die junge Mannschaft der HSG Eller auf dem Programm, welches unsere Junglöwen mit 26:8 für sich entscheiden konnten. Der Sonntag begann für die Junglöwen mit schlechten Nachrichten, Martin Herzog, der am Vortag noch mit leichtem Unwohlsein für die Löwen aufgelaufen war, musste sich nun doch mit einem fiebrigen Infekt abmelden. Somit stand dem Trainer Duo Mensger/Glöckler kein gelernter Kreisläufer mehr zur Verfügung. Doch bei der Mannschaft machte sich eine “jetzt erst Recht” Stimmung breit. Um 10:00 ging es mit dem Derby gegen den TV Ratingen weiter, indem man insbesondere in der 2 . Halbzeit durch starke Deckungsarbeit überzeugen konnte und am Ende den zweiten Sieg im zweiten Spiel bejubeln durfte (18:7).

Als nächster Gegner stand der ART Düsseldorf an. Im Laufe des Turniers hatte sich heraus gestellt, dass beide ART Mannschaften die überragenden Teams dieses Turniers waren und der dritte Platz zwischen den Junglöwen und dem Neusser HV ausgespielt wird. Das Spiel gegen den ART B1 verlief erwartungsgemäß und der haushohe Favorit setzte sich gekonnt mit 25:13 durch. Nächster Gegner war Neuss.

Es war das erwartet entscheidende Spiel, denn der Sieger dieser Partie löste das letzte verbliebene Ticket für die Qualifikationsspiele auf Verbandsebene. Und die Mannschaft hatte nur ein Ziel, dieses Spiel um jeden Preis zu gewinnen. Mit einem kurzen Spaziergang wollte man sich mental nochmal auf die schwere Aufgabe vorbereiten und alle Kräfte bündeln. 15:15, Anpfiff in Neuss. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass es ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Die Neusser konnten sich nach 9 Minuten erstmals auf 6:4 absetzen. Grund dafür waren im Angriff zahlreich ausgelassene Chancen. Bis zur Pause kämpften sich die Junglöwen auf 6:7 heran und so war in den zweiten 15 Minuten noch alles drin. Über großen Kampf und Willen konnte man direkt den Ausgleich erzielen und in Überzahl die Führung gleich oben drauf. Was nun folgte war eine klasse Deckungsarbeit und im Angriff fanden vor allem Nils Holtmann und Yannik Nitzschmann immer wieder die richtigen Mittel und man setzte sich kontinuierlich ab.

Als es 5 Minuten vor Ende 16:9 stand wurde allen allmählich klar, dass man es geschafft hatte und auch der 4:1 Lauf der Neusser in den letzten 5 Minuten änderte daran nichts mehr. Am Ende stand ein 17:13 Erfolg auf der Anzeigetafel und Jubel war riesig. Die Arbeit im vergangenen Jahr hatte sich gelohnt. Mit diesem Sieg spielen die Junglöwen sicher in der Verbandsliga, denn aufgrund der dieses Jahr erstmalig eingeführten Nordrheinliga gibt es bei der HVN Qualifikation keine Rückläufer in den Kreis. “Das haben die Jungs sich verdient und ich bin überwältigt von dem großen Willen den die Mannschaft an den Tag gelegt hat”, wird Lino Glöckler nachdem Spiel zitiert. Auch die saftige Niederlage im Abschlussspiel gegen ART B2 (28:11) änderte nichts mehr an der Stimmung. Die Trainer gaben dort auch ihren beiden Jüngsten die Chance Spielpraxis zu sammeln und Lucas Koch dankte ihnen mit einem sehenswerten Treffer von Linksaußen. Auch Jan van Wachtmeister war die Freude auf dem Feld anzusehen. Yannik Nitzschmann konnte verletzungsbedingt nicht mehr eingesetzt werden und auch Felix Passlick und Jan Roskosch nur bedingt.

Es war das erwartet harte Wochenende für die Junglöwen, aber die Freude hat kurzzeitig alle Schmerzen vergessen lassen. “Das Turnier hat die Mannschaft auch zusammen geschweißt und es war schön, dass wir einige, im Training erarbeitete, Dinge sehen konnten”, sagte ein sichtlich erleichterter Etienne Mensger am Ende des Tages. Bevor es für die Junglöwen Ende Mai mit der nächsten Etappe auf dem Weg zur Oberligaqualifikation weiter geht, steht am Mittwoch noch das letzte Saisonspiel gegen den TV Ratingen an, bevor man am Wochenende beim Do Cup gemeinsam mit den A2 Junioren weitere Spielpraxis für die Qualifikation sammelt.