Vorbericht: Longericher SC – SG Ratingen 07.05.2014: Vorbericht: Longericher SC – SG Ratingen

High-Noon in Köln-Chorweiler. Am kommenden Samstag (18:30 Uhr, Merianstraße) steht das Rückspiel der Aufstiegsrelegation an. Das Löwenrudel muss beim Longericher SC das wohl schwerste Saisonspiel bestreiten und im engen und restlos ausverkauften Hexenkessel bestehen, um die Spielzeit 2013/14 zu krönen.

Stinksauer – mit diesem Wort ließ sich die Gefühlslage des Löwen-Trainers nach dem Schlußpfiff im Hinspiel beschreiben. “Wir haben kein schlechtes Spiel gezeigt und uns mit den letzten zwei Spielminuten viel bereits Erarbeitetes kaputt gemacht. Jeder der ein wenig Ahnung vom Handballsport hat weiß, dass sechs Tore im Handball rein gar nichts bedeuten.”, zieht Ratka ein nüchternes Resumée aus der gezeigten Leistung. Und tatsächlich brachte sich das Rudel selbst um eine bessere Ausgangslage für das Rückspiel, hatte es doch vor besagten Minuten noch mit 28:20 in Führung gelegen.

Der Longericher SC wird so mit noch mehr Rückenwind in das abschließende Duell gehen als es ohnehin der Fall gewesen wäre. Die Heimspielstätte der Kölner fasst rund 550 Zuschauer. Sämtliche Tickets waren binnen weniger Tage vergriffen, die Halle wird aus allen Nähten platzen. “Wir wissen um die schwere der Aufgabe und gehen mit dem größtmöglichen Respekt in die Partie. An der mannschaftsinternen Zielsetzung ändern alle Umstände jedoch nichts, wie das Hinspiel wollen wir auch das Rückspiel für uns entscheiden.”, zeigt sich Kapitän Schütte kämpferisch und ergänzt: “Wer versucht auf Ergebnis zu spielen geht unter.”

Begleitet wird das Löwenrudel von ca. 50 Fans, die ihre Mannschaft im Kölner Hexenkessel unterstützen wollen. Sie und das Team werden sich zusammen im Bus auf den Weg machen und den Kampf um das Drittliga-Ticket aufnehmen.