Vorbericht: SG Ratingen – TuS Ferndorf 06.11.2014: Vorbericht: SG Ratingen – TuS Ferndorf
Mit vollem Einsatz gegen Ferndorf: Dominic Kasal
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gastiert nun der TuS Ferndorf in der Gothaer Straße. Der Aufstiegsfavorit aus dem Kreuztal hat zwar seine ersten beiden Saisonspiele verloren, seither aber eine beeindruckende Serie hingelegt und alle sechs weiteren Ligaspiele für sich entschieden. Unter anderem wurde dabei der vermeintlich ärgste Konkurrent um den ersten Tabellenplatz, der VfL Eintracht Hagen, mit einer Zehn-Tore-Packung (31:21) nach Hause geschickt.

Coach Erik Wudtke kann beim Unternehmen Aufstieg auf einen gesund gemischten Kader zählen. Bundesligaerfahrene Akteure wie Alexander Koke sowie das Brüderpaar David und Simon Breuer bringen eine enorme Qualität mit, doch auch junge Spieler wie der aus Gummersbach gekommene Torhüter Lucas Puhl übernehmen viel Verantwortung.

Dies soll natürlich in den kommenden Wochen fortgeführt werden, der erste Schritt führt über das Löwenrudel. Die Mannschaft von Richard Ratka konnte den zwischenzeitlich positiven Trend nicht fortsetzen. Einer der Gründe hierfür ist sicherlich der Ausfall von Rückraum-Ass Arthur Giela, doch Ratka stellt klar: „Sein Ausfall tut weh, keine Frage. Trotzdem haben wir unter unseren Möglichkeiten gespielt und werden nun versuchen, uns wieder Schritt für Schritt an die Leistung aus den Spielen gegen Schalksmühle und Leichlingen heran zu kämpfen.“ Dabei wird auch Chris Rommelfanger helfen, dem die weitere Eingewöhnungszeit sicherlich geholfen hat sich weiter zu integrieren.