Vorbericht: SG Ratingen – VfL Eintracht Hagen 04.09.2014: Vorbericht: SG Ratingen – VfL Eintracht Hagen

Erstes Heimspiel – erster Kracher! Mit dem VfL Eintracht Hagen kommt, neben dem neuen Ratinger Bürgermeister Klaus Pesch, gleich zu Beginn eine echte Spitzenmannschaft in die Gothaer Straße. Im letzten Jahr noch auf einem starken fünften Platz gelandet, wollen die Grün-Gelben in diesem Jahr ganz vorne mitmischen. Und während beim Gast der Auftakt mit einem Heimsieg gegen die OSC Löwen Duisburg gelang, wollen sich die Dumeklemmer gegen den Favoriten teuer verkaufen und den Kampf um die Punkte offen gestalten.

Der VfL Eintracht Hagen gehört nunmehr zum Inventar der dritten Liga West. Seit einer gefühlten Ewigkeit spielt die Mannschaft in dieser Spielklasse, was zumindest in der mittelfristigen Zukunft eben nicht mehr zutreffen soll. Die ohnehin schon starke Truppe wurde zu dieser Saison punktuell verstärkt, mit den Verpflichtungen von Jens Reinarz und Matthias Aschenbroich haben die Hagener auch qualitativ deutlich an Potential zugelegt. Und seitdem Lars Hepp als Trainer in verantwortlicher Position steht geht es kontinuierlich bergauf. 2012 (unter Khalid Khan) erst in der Relegation den Klassenerhalt gesichert, 2013 Platz 9 und der bereits angesprochene fünfte Tabellenplatz aus der letzten Saison waren die Haltestellen für den Gast vom Samstag.

Das Löwenrudel hat da ganz andere Ziele und Voraussetzungen. In dieser Saison soll nicht anderes als der Klassenerhalt realisiert werden, wie schwer dies wird zeigte sich bereits am vergangenen Wochenende, als man beim Soester TV äußerst knapp und unglücklich in der Schlusssekunde unterlag. “Wir werden uns finden und wollen uns in jedem Spiel verbessern. Und wenn die Einstellung, wie am Sonntag in Soest, stimmt, dann bin ich auch zuversichtlich was die Zukunft anbelangt.”, so Löwen-Coach Ratka. Gute Ansätz zeigten zudem die Neuen im Team, so dass diese Zuversicht nicht unbegründet besteht.

Anpfiff der Partie ist am Samstag um 18 Uhr, und sogar Ratingens oberster Bürger folgt der Einladung zur Heimspielpremiere des Löwenrudels: Klaus Pesch hat sein Kommen angekündigt und wird sich höchstpersönlich ein Bild machen.

Außerdem wird es eine weitere Neuerung im Rahmenprogramm geben. Nach dem Spiel sind alle Zuschauer eingeladen sich beim sogenannten “Löwentreff” mit Spielern und Offiziellen im Tribünenbereich auszutauschen.