Spielbericht: SG Ratingen – TuS Ferndorf 17:27 (11:7) 04.08.2014: Spielbericht: SG Ratingen – TuS Ferndorf 17:27 (11:7)

Viel Arbeit liegt noch vor dem Löwenrudel. Diese Erkenntnis nehmen wohl alle Beteiligten aus dem ersten Testspiel der laufenden Vorbereitung mit. Denn was vielversprechend begann, endete ernüchternd für die Jungs von Richard Ratka. Seine Manschaft zeigte eine starke erste Halbzeit und führte lange gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg in die zweite Liga, nach dem Pausenpfiff lief hingegen beinahe nichts mehr zusammen und so siegten die Gäste aus Ferndorf letztendlich deutlich mit 17:27.

“Nach zwei Wochen Vorbereitung kann man keine Wunderdinge erwarten. Meine Vorgabe für die Jungs war daher, nicht auf das Ergebnis zu schauen, sondern sich in der Defensive zu finden. In den ersten dreißig Minuten hat schon viel geklappt, in den zweiten eher weniger. Dem kann man insofern Gutes abgewinnen, als dass nun alle wissen welcher Wind in der dritten Liga weht.”, so Ratka kurz nach Spielende.

Die erste Halbzeit entschieden die Löwen über die Zwischenstände 2:1, 6:2 und 8:3 schließlich mit 11:7 für sich. Die Defensive zeigte sich mit dem etatmäßigen Mittelblock und einem starken Mathis Stecken im Tor gefestigt und ermöglichte einige Gegenstoßtore. Ohne einen gelernten Mittelmann funktionierte auch die Offensive überraschend gut. In Halbzeit zwei war von beiden Aspekten nur noch wneig zu sehen. Viel zu einfache Fehler im Aufbau ließen eine Abwärtsspirale beginnen, aus der sich die Löwen erst nach einer guten Viertelstunde befreien konnten. Hier hatte sich Ferndorf aber schon so weit abgesetzt, dass beim 12:20 die Messe gelesen war.

Mit dem Erkenntnisgewinn können wohl beide Trainer zufreiden sein, und auch die Spieler beider Mannschaften konnten nach absolvierter Arbeit bei einem gemeinsamen Abendessen den Feierabend einläuten. Die nächsten Test spiele stehen dann am kommenden Wochenende (9.+10.8.) an, wenn die Löwen beim stark besetzten Turnier in Hagen antreten.