Niederlage besiegelt Abstieg 03.04.2017: Niederlage besiegelt Abstieg
Achtfacher Torschütze: Bastien Arnaud
Die Niederlage gegen die Zweitvertretung aus Minden besiegelt den Abstieg des Rudels nach drei Jahren in der dritthöchsten Spielklasse. Beim 36:38 (18:21) lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gäste nicht unverdient die Oberhand behielten.

Was sich schon länger andeutete ist nun traurige Gewissheit. Nach drei Jahren in der dritten Bundesliga muss sich das Rudel in die Regionalliga Nordrhein verabschieden. Eine überzeugende Angriffsleistung wurde von einer schwachen Defensive übertroffen, da halfen auch die acht Treffer Bastien Arnauds nicht. In den anstehenden vier Spielen geht es darum, Charakter zu beweisen. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.

Das erste Viertel der Partie verlief ausgeglichen, ohne dass es einer der beiden Parteien gelang sich abzusetzen. Die Löwen legten beim 5:4 (7., Arnaud) und 7:6 (9., Jäckel) vor, Minden konterte allerdings regelmäßig und legte durch seinen auffälligsten Akteur Tim Wieling vor (10:11, 15.). Bis zum 11:14 dauerte die kleine Druckphase der Gäste, ehe sich das Rudel wieder fangen konnte. Hinten klappte aber viel zu wenig, so dass es bei drei oder vier Toren Rückstand bis zum Halbzeitpfiff blieb. 39 Tore in 30 Minuten entsprachen einer Tortaktung von gut 45 Sekunden, es ging hin und her.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff brachte ein Löwen-Doppelschlag den 20:21-Anschlusstreffer, beim 22:25 (37.) war der Pausenrückstand aber wieder hergestellt. Und so ging es weiter, wenn das Rudel sich wieder herankämpfte verpasste es immer wieder, den Ausgleich zu setzen. Die Chance dazu bot sich mehrfach, ein letztes Mal beim Stande von 30:31 (47.), das Tor erzielte Rekonvaleszent Dominik Jung. Doch Minden blieb trotz des jungen Alters die cleverere Mannschaft, holte zum entscheidenden 34:38 (59.) aus. In der Gewissheit des nun feststehenden Abstiegs gelangen zwar noch die Treffer zum 36:38, am Ende standen die Löwen aber erneut mit leeren Händen da.

Aufstellung SG: Ott, Ferne, Zindel – Jung (1), Lenz, Müller (5), Breuer (5), Jacobs (6), Schütte,  Schlierkamp (1), Maesch (4), Jäckel (4), Worm (2/2), Arnaud (8)