Letzter Strohhalm Ahlen? 02.03.2017: Letzter Strohhalm Ahlen?
Könnte zu seinem ersten Einsatz kommen: Johann Oesterwind
Neun Spiele verbleiben in der dritten Liga West, in denen sich dem Rudel noch die Möglichkeit auf Zählbares bietet. Am Samstagabend gastieren die Dumeklemmer in Ahlen und beim Blick auf die Tabelle wird deutlich: Hier hält der Spielplan den vielleicht letzten Strohhalm parat.

Die Gastgeber aus Ahlen belegen momentan den heiß begehrten Platz über dem Strich. Als Aufsteiger sind die Jungs von Coach Sascha Bertow mitten drin im Kampf um den Klassenerhalt und wollen auch gegen die Löwen ihre Chancen darauf verbessern. Ausschlaggebend wird sein, inwiefern es das Rudel zulässt, dass die größte Waffe der ASG zum Zuge kommt. Denn vom Zusammenspiel mit ihrem bundesligaerfahrenen Kreisläufer Björn Wiegers (83) profitiert der gesamte Rückraum, wobei in Dimitry Stukalin ein Akteur mit 59 Saisontoren hervorsticht. Wie schwer es ist, die genannte Achse auszuschalten zeigen zudem die über achtzig verwandelten Siebenmeter der Westfalen. Oftmals ist dies nur regelwidrig möglich.

Die Löwen sehen sich ihrer wohl letzten Chance gegenübergestellt. Ein so dringend benötigter Erfolg würde den Abstand zum rettenden Ufer auf sechs Punkte abbauen. Positive Signale kommen dabei aus dem Löwenlazarett. In den Kampf werfen wird sich Nikolai Lenz nach überstandener Grippe und auch Johann Oesterwind kämpft sich nach seinem Handbruch immer weiter an seine Wettkampfform heran. Verzichten muss Spielertrainer Simon Breuer allerdings auf Timo Worm, der aufgrund universitärer Verpflichtungen fehlen wird. Anwurf in Ahlen ist am Samstagabend, 18 Uhr.