Löwenrudel: Pressegespräch, Fotoshoot, Schützenfest 01.08.2014: Löwenrudel: Pressegespräch, Fotoshoot, Schützenfest

Nicht nur auf, sondern eben auch neben der Platte ist das Löwenrudel derzeit höchst aktiv. Am vergangenen Dienstag waren alle regionalen und lokalen Pressevertreter in den “Kleinen Prinzen” eingeladen, die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch zu nutzen und sich aus erster Hand über den Stand der Dinge zu informieren. Direkt im Anschluss lichtete Simone Jost-Mussehl von Fotos im Quadrat die Mannschaft vor Ratinger Wahrzeichen ab. Und nun steht am Sonntag (20.45 Uhr) schon der nächste Programmpunkt ins Haus, wenn sich die Ratinger Spitzenvereine, die Ice Aliens, Germania 04/19 und eben das Löwenrudel auf dem Ratinger Schützen- und Heimatfest präsentieren dürfen.

Themen beim Pressegespräch mit den Rudelmitgliedern Richard Ratka, Jens Engelen, Bastian Schlierkamp, Johann Oesterwind und Ben Schütte waren selbstverständlich die Zielsetzungen für die anstehende Spielzeit. “Für uns gilt es glasklar und unumstößlich, den Abstiegskampf von der ersten Saisonminute an anzunehmen.”, stellt Ratka gleich zu Beginn die oberste Priorität heraus. Als mittelfristiges Ziel stellten Schlierkamp und Co. einen Fünfjahresplan vor, der eine kontinuierliche Weiterentwicklung der sportlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten zum Ziel hat.

Leider wurde beinahe zwangsweise die Verletztenmisere des Rudels ebenfalls Thema. Obwohl in manchen Fällen gewisse Entwarnung angesagt ist überwiegt doch die Tatsache, dass das Rudel mit Jens Bothe einen wichtigen Rückhalt ab sofort verliert. Der erst 27-jährige Torhüter hat in seinem noch jungen Alter schon zu große Verschleißerscheinungen in der Hüfte, als dass sorgenfrei an Leistungssport zu denken wäre.

Beim anschließenden Fotoshooting nutzten die Löwen die Gelegenheit, sich erstmals vor Ratinger Wahrzeichen ablichten zu lassen. “Wir sind Ratinger Löwen, was liegt da näher als uns vor dem Marktbrunnen, in dessen Mitte der Löwe thront, fotografieren zu lassen.”, gibt Pressesprecherin Michaela Schlierkamp augenzwinkernd zu Protokoll und ergänzt: “Im Ernst: Mit diesem kleinen Baustein dokumentieren wir unsere Verbundenheit zur Stadt und Region Ratingen.”

Am Sonntag nun folgt der nächste Schritt. Im zweiten Jahr in Folge darf sich das Löwenrudel am Sonntag (20.45 Uhr) neben den Eishockeycracks der Ice Aliens und den Kickern von Germania 04/19 auf dem Ratinger Schützen- und Heimatfest präsentieren. “Der Charme dieser Veranstaltung liegt darin, über den Tellerrand schauen zu dürfen und langsam aber sicher ein Teil der Ratinger Sportgemeinschaft zu sein. Deswegen sind wir sehr gerne zu Gast und freuen uns auf dieses Fest.”, verrät Ben Schütte. In jedem Fall sollte dieser Termin aber auch eine willkommene Abweschslung für das Rudel vom Trainingsalltag sein.