Zwote bleibt auch im 13. Heimspiel siegreich 01.05.2017: Zwote bleibt auch im 13. Heimspiel siegreich
Trainer Hoft gibt Anweisungen im Timeout.
Die Osterpause ist vorbei und so ging es auch in der Landesliga am drittletzten Spieltag wieder los. Zu Gast beim letzten Heimspieltag in der Gothaer Straße war die akut abstiegsgefährdete SG Unterrath. Nicht nur die Düsseldorfer konnten zwei Punkte im Abstiegskampf gut gebrauchen, auch die Ratinger Hausherren durften sich auf der Zielgerade keinen Ausrutscher mehr erlauben. Verzichten mussten die Löwen auf Marcel Müller, Fabian Zarnekow, Hendrik Jänsch und Yannik Nitzschmann.

Den Gästen war der Abstiegskampf gleich von der ersten Minute an anzumerken. Motiviert begannen die Düsseldorfer die Partie, während die Löwen eine kleine Weile brauchten um ihren Rhythmus zu finden. Vom anfänglichen 1:1 bis zum 8:8 nach knapp 15 Minuten gestaltete sich die Begegnung offen, keine der beiden Mannschaften war in der Lage sich wirklich absetzen. Nach und nach konnten sich die Löwen dann steigern und standen vor allem in der Deckung wesentlich besser. Unterrath erzielte noch einen Treffer zum 10:9, bevor die Löwen einen Lauf hinlegten und sich auf 15:9 absetzen konnten. Mit 17:12 ging es schließlich in die Pause.

Seit Mitte der ersten Hälfte war das Spiel fest in Löwenhand und dieses Bild setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Die Dumeklemmer konnten sich weiter absetzen, nach einem 23:15 war die Partie spätestens beim 28:18 Mitte der zweiten Hälfte entschieden. Bis zum 34:24 Endstand gaben die Gäste aus Düsseldorf nicht auf, die Löwen spielten ihr letzten Heimspiel ganz routiniert zu Ende und fahren so im 13. Heimspiel 2016/2017 den 13. Sieg ein.

Nicht nur für die Statistik war der Sieg nicht ganz unbedeutend. Bei zwei verbleibenden Partien und drei Punkten Vorsprung auf den Verfolger aus Mülheim können die Löwen am nächsten Wochenende, beim Gastspiel bei besagtem Verfolger, den Aufstieg rechnerisch klar machen. Durch dieses Szenario ist die Vorfreude auf das Spitzenspiel bei den Ratingern natürlich um so größer, alle Löwen sind heiß auf den Showdown in gegnerischer Halle. Durch den Sieg gegen Unterrath wurde der Grundstein für diese Ausgangslage gelegt, nun haben die Dumeklemmer nicht nur die Möglichkeit darauf aufzubauen, sondern direkt das ganze Haus fertigzustellen.

Hoffend, Loose – Steppke 5, Dobrolowicz 5, Jahan Bakhsh 5, Schlierkamp 5/3, Ditzhaus 4, Schult 2, Holtgrave 2, Bartmann 2, Jung 2, Bauer 1, Achenbach 1, Lindner.