2010

Ratinger Spielgemeinschaft 2011 - Ehemaliger französischer Nationalspieler spielt in Bezirksliga

Was für ein Paukenschlag! Die Handballwelt in Ratingen ist um mehrere Sensationen reicher. Nach der öffentlichen Bekanntgabe vor rund 500 handballbegeisterten Zuschauern in der Sporthalle Gothaer Straße in Ratingen-West, dass die Ratinger Sportvereine interaktiv e.V. Handball und der Turnerbund eine Spielgemeinschaft zur kommenden Saison gründen, folgte der nächste Knaller: die neue Spielgemeinschaft verpflichtet den ehemaligen französischen Nationalspieler und Europapokalsieger Anthony Pistolesi für die Bezirksliga.

Michael Zeidler (l.) und Bastian Schlierkamp (r.) heißen Anthony Pistolesi im Verein willkommenZustande gekommen ist der Kontakt durch Bastian Schlierkamp, Handballabteilungsleiter von interaktiv, der zu Bundesligazeiten in Solingen mit 'Pistou' zusammenspielte und ihm nun einen Job im Hauptverein anbieten konnte. 'Wir freuen uns, Pistou bei uns begrüßen zu dürfen. Doch nicht nur wir freuen uns auf sein handballerisches Können, sondern auch die Schülerinnen und Schüler einer Langenfelder Schule wollen von seinem sportlichen und sprachlichen Talent profitieren', erklärt Schlierkamp.

Zusätzlich konnte als Spielertrainer Marian Bondar, ebenfalls ehemaliger Bundesligaspieler beim TuSEM Essen, gewonnen werden. Bondar ist Diplom-Sportwissenschaftler und Inhaber der Trainer B-Lizenz. Ebenfalls Inhaber der B-Lizenz, promovierender Sportwissenschaftler und Neuzugang ist Julian Bauer. Bauer konzentriert sich über seine aktive Karriere hinaus auf seine Trainertätigkeit für die B-Jugend von interaktiv. Die Mannschaft trainiert täglich und liebäugelt mit dem großen Wurf in diesem Jahr. Sie ist fest entschlossen den Titel des westdeutschen Meisters zu erreichen.

Sowohl Bondar als auch Bauer spielten ebenfalls mit Bastian Schlierkamp gemeinsam in der Hochschulmannschaft Bochum bzw. beim TV Krefeld-Oppum in der Regionalliga. Außerdem konnte die Spielgemeinschaft einen alten Bekannten mit Sven Maletzki verpflichten. Der Torhüter lief bereits für den Vorgängerverein von interaktiv, dem DJK TuS Vorwärts Hösel auf.

Rolf Schlierkamp, Geschäftsführer von interaktiv, liegt vor allem eins am Herzen: 'Wichtig ist uns, dass wir die Spieler bereits kennen. Allen Neuzugängen bieten wir eine berufliche Perspektive parallel in unserem Vereinsnetzwerk, sodass wir keinen Spieler für das Handballspielen bezahlen.'

Im Rahmen der Pressekonferenz wurde aber vor allem das zugrunde liegende Konzept der Spielgemeinschaft erläutert. Für dieses ehrgeizige Projekt konnten zahlreiche kompetente Partner gewonnen werden, die von der Idee, den Handballsport in Ratingen zu fördern, begeistert sind. Einen wichtigen Kooperationspartner in diesem Gefüge stellt Lutz Gerhards dar. Mit insgesamt 12 Reha-Zentren in der Umgebung und einem Team von Physiotherapeuten unterstützt er die Handballer in medizinischen Belangen. In Zukunft soll aber gerade mit der Perspektive Leistungssport eine Leistungsdiagnostik eingeführt werden, die bereits bei den Profis des HSV Hamburg und dem BHC Solingen erprobt worden ist. In finanzieller Hinsicht steht das Modell 'TuS Wermelskirchen' beratend zur Seite. In Person von Michael Stock wurde aufgezeigt wie ein entsprechendes Sponsoring-Modell innerhalb weniger Jahre einen Drittligisten formen kann, wenn das Potenzial einer Stadt und deren Ressourcen erkannt und erschlossen werden. Aus der Vorbildfunktion des TuS ergab sich zudem auch am Eröffnungstag am Sonntag ein erstes Freundschaftsspiel gegen die Bezirksliga-Mannschaft des TB Ratingen. Nach einer hoffnungstragenden 2:0-Führung in den ersten 6 Minuten zeigte das Spiel zum Ende hin jedoch deutlich, dass es noch ein langer Weg zur Erfüllung der gesetzten Ziele ist, der erste Schritt aber gemacht wurde. Den richtigen Saisonauftakt gibt die erste Herrenmannschaft des TB 08 Ratingen dann am Sonntag, den 19. September 2010 ab 11.15 Uhr in der Halle Europaring. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Besucher und lautstarke Unterstützung.

Spielgemeinschaften erleben zurzeit einen deutlichen Aufwind. Die Vorteile einer Bündelung von Erfahrung, Kompetenz und Ressourcen erkannten die Stammvereine sofort. 'Gemeinsam lässt sich viel bewegen, besonders in Ratingen', kommentiert Michael Gérard, erster Vorsitzender des TB Ratingen, die Entscheidung eine Kooperation mit interaktiv einzugehen. 'Tradition und Innovation sind keineswegs Dinge, die sich ausschließen.'

Beiden Vereinen ist die Wahrung der Vereinskultur und ?identität äußerst wichtig. 'Im gemeinsamen Streben bestärkt sich jedoch das gemeinsame Interesse, insbesondere die Jugend zu fördern. Eine gute Jugendarbeit ist die Basis für einen erfolgreichen Seniorenbereich,' erklärt Michael Zeidler, Abteilungsleiter Handball im TB Ratingen, und fügt ergänzend hinzu: 'Umgekehrt müssen die Seniorenmannschaften aber auch eine attraktive Perspektive für talentierte sowie sportbegeisterte Kinder und Jugendliche bieten.'

Bereits ab dieser Saison verfahren beide Vereine mit ihrer Organisation partnerschaftlich. Selbst die Planungen für die Saisonabschlussfahrt werden gemeinsam bestritten und sollen alle Herrenmannschaften an den gleichen Ort führen. Das konzeptionelle Geben und Nehmen begeistert die Mitwirkenden beider Vereine.

Das Konzept ist jedoch keineswegs begrenzt auf die bisherigen Stammvereine. Beide Parteien sind sich einig, dass weitere Vereine aus Ratingen und/oder der näheren Umgebung gegebenenfalls sogar schon für die kommende Saison hinzutreten können, um den Handballsport in Ratingen maximal zu fördern. Gespannt schauen nun alle in die Zukunft, die zeigen wird, dass ehrgeizige Ziele durch effektive Teamarbeit erreicht werden können.

28.08.10 23:00


Aufbruch in Ratingen: Anthony Pistolesi in der Bezirksliga

Michael Zeidler (l.) und Bastian Schlierkamp (r.) mit Neuzugang Anthony Pistolesi (Foto: interaktiv-sfs.de)

Bewegung im Ratinger Handball: Die Ratinger Sportvereine interaktiv e.V. Handball und der Turnerbund vereinbarten erst kürzlich eine Spielgemeinschaft und präsentierten nun ein wahren Transfercoup. Die neue Spielgemeinschaft verpflichtet den ehemaligen französischen Nationalspieler und Europapokalsieger Anthony Pistolesi für die Bezirksliga. Zustande gekommen ist der Kontakt durch Bastian Schlierkamp, Handballabteilungsleiter von interaktiv, der zu Bundesligazeiten in Solingen mit "Pistou" zusammenspielte und ihm nun einen Job im Hauptverein anbieten konnte.


"Wir freuen uns, Pistou bei uns begrüßen zu dürfen. Doch nicht nur wir freuen uns auf sein handballerisches Können, sondern auch die Schülerinnen und Schüler einer Langenfelder Schule wollen von seinem sportlichen und sprachlichen Talent profitieren", erklärt Schlierkamp die Doppelfunktion. Zusätzlich konnte der Verein als Spielertrainer Marian Bondar, ebenfalls ehemaliger Bundesligaspieler beim TuSEM Essen, gewinnen. Bondar ist Diplom-Sportwissenschaftler und Inhaber der Trainer B-Lizenz. Ebenfalls Inhaber der B-Lizenz, promovierender Sportwissenschaftler und Neuzugang ist Julian Bauer. Mit täglichen Trainingseinheiten will der Verein den großen Wurf schaffen.

Sowohl Bondar als auch Bauer spielten ebenfalls mit Bastian Schlierkamp gemeinsam in der Hochschulmannschaft Bochum bzw. beim TV Krefeld-Oppum in der Regionalliga. Außerdem konnte die Spielgemeinschaft einen alten Bekannten mit Sven Maletzki verpflichten. Der Torhüter lief bereits für den Vorgängerverein von interaktiv, dem DJK TuS Vorwärts Hösel auf. Rolf Schlierkamp, Geschäftsführer von interaktiv, liegt vor allem eins am Herzen: "Wichtig ist uns, dass wir die Spieler bereits kennen. Allen Neuzugängen bieten wir eine berufliche Perspektive parallel in unserem Vereinsnetzwerk, sodass wir keinen Spieler für das Handballspielen bezahlen."

Den Saisonauftakt gibt die erste Herrenmannschaft des TB 08 Ratingen dann am Sonntag, den 19. September 2010 ab 11.15 Uhr in der Halle Europaring. Am Wochenende gab es nach einem 2:0-Start eine deutliche Niederlage gegen den TuS Wermelskirchen. "Gemeinsam lässt sich viel bewegen, besonders in Ratingen", kommentiert Michael Gérard, erster Vorsitzender des TB Ratingen, die Entscheidung eine Kooperation mit interaktiv einzugehen. Beiden Vereinen ist die Wahrung der Vereinskultur und -identität äußerst wichtig: "Im gemeinsamen Streben bestärkt sich jedoch das gemeinsame Interesse, insbesondere die Jugend zu fördern. Eine gute Jugendarbeit ist die Basis für einen erfolgreichen Seniorenbereich", erklärt Michael Zeidler, Abteilungsleiter Handball im TB Ratingen, und fügt ergänzend hinzu: "Umgekehrt müssen die Seniorenmannschaften aber auch eine attraktive Perspektive für talentierte sowie sportbegeisterte Kinder und Jugendliche bieten."

Quelle: handball-world.com

10.09.10 23:00


Freundschaftsspiel am vergangenen Mittwoch

Am Mittwoch, den 15. September, empfing der Turnerbund Ratingen die ersten Herren aus Wülfrath. Die Oberligamannschaft um den Kapitän Bastian Schlierkamp wollte vor dem nächsten Saisonspiel noch ein wenig Übung und Motivation gewinnen. Die gezeigte Leistung beider Mannschaft lässt jedoch die Frage offen, ob der Turnerbund bereits so stark ist, dass er gegen Oberligisten mithalten kann oder ob der TB Wülfrath so schlecht aufgestellt ist, dass er auf Bezirksliga-Niveau kämpft.

Spielerisch konnte man einige Highlights bewundern, die entweder durch Bastian Schlierkamp auf Wülfrather Seite initiiert wurden oder von den Ratinger Männern. Das Zusammenspiel bewies sich bereits als sehr ausgereift, denn die Neuzugänge konnten sich schon gut bei den Traditionsspielern des TB Ratingen integrieren. So kam jeder auf seine Kosten. Maletzki glänzte mit tollen Paraden im Tor und Pistolesi ließ zwischendurch seine Klasse durchblitzen.

In einem Interview berichtet er uns, wie es ihn nach Ratingen verschlagen hat.

Interview mit Anthony Pistolesi - Neuzugang im Turnerbund 08 Ratingen

Bonjour, monsieur Anthony Pistolesi. Ihr Ruf als ehemaliger Handballprofi eilt Ihnen voraus. Skizzieren Sie dennoch bitte kurz Ihren persönlichen Werdegang im Handball.

Ich habe Handball in der ersten Liga bis 2000 in Frankreich unter anderem bei Sporting Toulouse unter dem Trainer Claude Onesta, bei US Creteil und in meiner Heimat beim HBC Nice gespielt. In Deutschland bin ich für Willstätt, Stralsund, Solingen, Magdeburg (Champions League-Sieger, Sieger der Vereins-EM: 2002) angetreten. In Spanien war ich bei Ademar Leon und meine letzten 2 Stationen waren Ticket4U Lommel in Belgien und der LTV Leichlingen. Ich war 58-mal in der U 21 französischen Nationalmannschaft im Einsatz. Außerdem habe ich das  Euroturnier mit der A Nationalmannschaft gespielt. Insgesamt habe ich 3 Weltmeisterschaften mit der U 19, U21 und A-Jugend-Nationalmannschaft  gespielt.

Wir gratulieren Ihnen zu dem Entschluss, im schönen Ratingen nun eine neue handballerische Aufgabe gefunden zu haben. Wie kam es dazu?

Ich bekam einen Anruf von Bastian Schlierkamp. Wir kennen uns seit 2002 als wir in der  ersten Liga gemeinsam in Solingen gespielt haben. Er wollte wissen, was ich für die kommende Saison geplant hätte. So stellte er mir sein Konzept zur Spielgemeinschaft Ratingen vor und fragte mich, ob ich Interesse hätte, dort zu spielen. Das Konzept und  meine beruflichen Pläne passen sehr gut zusammen. Deswegen bin ich jetzt da.

Wie wir hörten, haben Sie kürzlich geheiratet und sind ebenfalls Vater geworden. Hiermit drücken wir Ihnen und Ihrer Familie unseren herzlichsten Glückwunsch aus. Hat diese Entwicklung in Ihrem Leben eine Rolle gespielt für die Entscheidung in Ratingen aktiv zu werden?

Danke, ich habe tatsächlich am 29. Mai diesen Jahres geheiratet und wurde am 5. Juli Vater. Persönlich hatte ich noch die Möglichkeit und den Wunsch, in der ersten Liga zu spielen, aber ich habe bei dieser Entscheidung mehr an meine Familie gedacht. Vorher hatte ich noch nie meine Zukunft in Deutschland geplant, darum habe ich nun an eine berufliche Perspektive als Vermögensberater gedacht. Noch dieses Jahr werde ich bei der Industrie Handelskammer zertifiziert.

Es wurde berichtet, dass Sie sich zurzeit im Verein ?interaktiv? an einer Langenfelder Hauptschule im Ganztag einbringen?! Wie gefällt Ihnen die Arbeit mit den Jugendlichen?

Es gefällt mir sehr gut für die Jugendlichen da zu sein, wenn sie Hilfe bei den Hausaufgaben oder für andere Dinge benötigen. Für mich ist es auch sehr interessant, mit der neuen Generation zu kommunizieren und zu diskutieren.

Kommen wir wieder vom Thema Schule zurück zum Handball. Wie sehen Sie die Chancen der ersten Herrenmannschaft des TB 08 Ratingen mit Ihrer Unterstützung das ehrgeizige Ziel des Aufstiegs in die Landesliga zu schaffen?

Ich denke wir haben eine gute Mannschaft, die ich, auch mit Hilfe der anderen Neuzugänge, unterstützen kann. Aber ich bin nur ein Teil des Ganzen. Die Chance aufzusteigen und das Ziel zu erreichen ist jedoch definitiv da.

Der Turnerbund hat in Kooperation mit ?interaktiv? große Pläne für die handballerische Zukunft in Ratingen. Wie bewerten Sie die Zielsetzung der geplanten Spielgemeinschaft Ratingen 2011?

Die Kooperation zwischen interaktiv und dem Turnerbund 08 ist der Anfang eines großen Konzeptes. Ich denke, dass alle davon profitieren können. Wir wollen eine Hochburg des Handballs in Ratingen schaffen. Dafür brauchen wir ein wirklich starkes Fundament sowohl wirtschaftlich als auch sportlich. Dazu sind die ersten Schritte bereits sehr erfolgreich durchgeführt worden.

Wir bedanken uns herzlich für das Interview und wünschen Ihnen und Ihrer Mannschaft eine spannende und erfolgreiche Saison!

15.09.10 23:00


Die ersten Punkte sind eingefahren

Am Sonntagmorgen empfing die 1. Mannschaft des TB 08 Ratingen den Aufsteiger aus Wersten. Die Spieler um Spielertrainer Marian Bondar begannen nervös und fanden lange Zeit nicht ins Spiel. Dazu kam das Anthony Pistolesi von der ersten Minute an auf Mann genommen wurde, was der SV Wersten aber nicht zu seinem Vorteil nutzen konnte.

Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte die Nervosität abgelegt werden, und so erspielte sich die Mannschaft  einen fünf Tore Vorsprung zur Halbzeit. Dieses lag insbesondere an der besser werdenden Abwehrarbeit und einem glänzend aufgelegten Sven Maletzki im Tor.

Nach dem Seitenwechsel machte die Mannschaft da weiter wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte. So konnte der fünf Tore Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden und man zog Mitte der zweiten Halbzeit auf 23:15 davon. Zum Ende des Spiels konnte der SV Wersten das Tempo nicht mehr mitgehen, und so schlichen sich immer mehr Fehler ein, sodass am Ende ein ungefährdeter 29:22 Sieg für den TB 08 Ratingen auf dem Papier stand. Die Erleichterung über die gelungene Heimpremiere und die zwei gewonnenen Punkten war nach dem Spiel Allen anzusehen.

Als nächstes gastiert der TB 08 Ratingen am Sonntag abend bei der SG Zons/Hackenbroich. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 02.10.2010, um 18:00 Uhr in der Halle am Europaring statt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen. Der Gegner ist dann die SG Unterrath

Tore: Bauer J. 6, Bauer S. 2, Bondar 2, Gerard 5, Ghiea 1, Peters 3, Pistolesi 6, Winkler 1, Zastrau 2, Brebeck 1

19.09.10 23:00


B-Jugend interaktiv toppt alle Erwartungen

Am vergangenen Samstag verließ die B-Jugend von interaktiv mit einem Ergebnis von 36:19 das Feld. Die überragende Mannschaftsleistung trotz vieler Ausfälle durch Verletzungen beeindruckte nicht nur die Zuschauer sondern auch den Gegner. Mit einer Fangquote von 50% überzeugte Joest im Tor und wurde nur noch von den Treffersalven durch L. Lipperson und Lindner, der besonders bei den Tempogegenstößen abräumte, übertroffen. In der höchstmöglichen Liga für diese Altersklasse muss ein ebenbürtiger Gegner für diese Truppe erst noch gefunden werden.

26.09.10 23:00


Turnerbund nimmt Punkt mit

Die Herren vom Turnerbund entkamen am Sonntagabend in Zons-Hackenbroich nur knapp einer Niederlage. In der ersten Halbzeit hinkte der Turnerbund hinterher und sah dabei zu, wie ihnen das Spiel aus den Händen genommen wurde. Zwischenzeitlich lagen sie 9 Tore hinten und konnten von der rettenden Führung nur träumen.

Auch Bauer, der nach einer Platzwunde im Gesicht trotzdem weiterspielte, konnte mit seinem motivierten Spielaufbau nicht viel ausrichten. Der Halbzeitstand von 16:10 untermauerte, was die Zuschauer bereits 30 Minuten erahnen konnten: diese Saison wird für den Turnerbund kein reiner Durchmarsch, besonders nicht bei starken Gegnern wie der SG. Beim Anpfiff zur zweiten Halbzeit kam dann aber die erhoffte Wende. Beherzt kämpfte sich der Turnerbund zurück besonders durch den Rückhalt im Tor durch Zielke.

Allgemein stand die Abwehr hinten dichter zusammen und Winkler verwandelte vorne einige schöne Bälle. So rettete sich die Mannschaft schließlich mit einem Unentschieden (27:27). Überschattet wurde der Kampfgeist jedoch in der 60. Minute, in der ein Spieler der SG geschickt eine rote Karte provozierte, so dass Anthony Pistolesi eine Sperre für die nächsten zwei Spieltage droht. Nach diesem Spiel kann der Turnerbund dankbar für den Punktgewinn sein, hat aber genügend Arbeit für die kommenden Wochen, um sich bei den nächsten Spieltagen in hoffentlich neuem Glanz zeigen zu können.

Bauer (5), Bondar (1), Gérard (2), Peters (6),  Pistolesi (4), Winkler (4), Zastrau (5)

26.09.10 23:00


Interaktiv-Herren starten Siegesserie

Endlich scheint der Knoten geplatzt. Im Derby gegen die dritten Herren des Turnerbundes konnte interaktiv in der 2. Kreisklasse den ersten Sieg mit nach Hause nehmen. Bei der ausgeglichenen Begegnung gegen den baldigen Partner der neuen Ratinger Spielgemeinschaft 2011 war die Stimmung großartig. In einem packenden Handballkrimi erzielte jedoch Ignerski den entscheidenden Treffer per Unterarmwurf. So konnten sich die Herren von interaktiv über den Endstand von 23:22 freuen.

26.09.10 23:00


Mannschaftssieg gegen SG Unterrath

Auch nach einigen skeptischen Tönen hinsichtlich der großen Pläne des Turnerbunds und seinem Partner interaktiv e.V. müsste nun allen Beobachtern endgültig klar sein, dass selbst ohne den noch gesperrten Exprofi Pistolesi ein Sieg für den Turnerbund Ratingen möglich ist. Während eines harten aber fairen Handballkampfs stand die Abwehr des TB eisern und bekam zusätzlichen Halt durch einen erneut hervorragendend haltenden Armin Zielke im Tor. Die Motivation der Herren war groß und der Spaß am Handballspielen war ihnen von Beginn an anzusehen. Im Abschluss gab es noch Schwierigkeiten, was aber auch am beherzten Einsatz des gegnerischen Torwarts lag.  Nach Abpfiff jedoch entsprach das Ergebnis (21:17) gegen die SG Unterrath dem gesetzten Ziel für diesen Spieltag.

S. Bauer (7), J. Bauer (6), Ghiea (3), Zastrau (2), Koes (1), Peters (1), Masurczak (1)

03.10.10 23:00


B-Jugend knüpft an bisherige Leistung an

Die B-Jugend von interaktiv konnte gegen Jahn-Hiesfeld erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung glänzen. Nach einem Halbzeitstand von 15:8 vor heimischem Publikum machte die Mannschaft zum Ende hin den Sack mit 30:16 zu. Neben der Fangquote der Torhüter konnte besonders Alexander Bryde mit 8 erzielten Toren überzeugen. Nun fiebern Mannschaft und Anhang dem Spiel bei Titelverteidiger TB Wülfrath (So. 14:30) entgegen.

Bryde (8), Wingert (4), L. Lipperson (4), Lindner (4), Ditz (3), Schriddels (3), Mensger (2), Möller (1), T. Lipperson (1)

03.10.10 23:00


Showdown in Wülfrath

50 Minuten Handball der Extraklasse wurden am vergangenen Sonntag den rund 300 Zuschauern in der Halle Fliethe beim Tb Wülfrath geboten. Bei bestem Wetter und toller Atmosphäre traf dort die B1 von interaktiv auf einen motivierten, gut vorbereiteten Gegner, der es verstand in der ersten Halbzeit Druck aufzubauen und interaktiv zu verunsichern. Beide Mannschaften kämpften auf Augenhöhe verbissen um jedes Tor, jedoch saß zu Beginn der Tb am längeren Hebel. Auch das Einwechseln eines 7. Feldspielers zum Ende hin konnte den Halbzeitrückstand von 13:10 nicht verhindern. In der zweiten Halbzeit musste eine deutliche Leistungssteigerung folgen, um doch noch den Sieg nach Hause zu fahren.

Die Spannung war zum Greifen nah und das Publikum schwitzte mindestens genauso stark wie die Spieler auf dem Feld, als die Aufholjagd nach dem Pfiff zur zweiten Halbzeit begann. Die Ansprache während der Pause durch Trainer Julian Bauer schien nun Wirkung zu zeigen. Mit mehr Konzentration und einer geschlossenen Mannschaftspräsenz brachte sich interaktiv immer weiter nach vorne und konnte den Abstand aufholen. Während die Luft bei den Wülfrathern langsam ausging, peitschten sich die interaktiven Jungs souverän weiter nach vorne. Der Spaß am Handball war ihnen in die Gesichter geschrieben. In ihrem 10. Pflichtspiel auf dem Weg zur Niederrheinmeisterschaft, wollten sie nicht mit einer Niederlage oder einem Remis auseinander gehen. Der 10. Sieg gegen den aktuellen Titelverteidiger sollte her. Bis zum Schluss hielten die Spieler beider Mannschaften die Partie auf hohem Niveau. Interaktiv schaffte es jedoch dann trotz einiger Fehlwürfe und unnötigen Gegentreffern in die erhoffte Führungsposition und konnte den Vorsprung halten. Unter tosendem Applaus verabschiedete sich interaktiv von Wülfrath mit einem 26:31. Kai Wingert konnte unter anderem mit 12 Treffern zu diesem wichtigen Auswärtssieg beitragen.

In der zweiten Halbzeit wurde deutlich, wie viel die Mannschaft investiert, um auch nach solch einem Rückstand, auswärts und unter Druck diese Leistung abrufen zu können. Neben den fünf Trainingseinheiten pro Woche ziehen Eltern, Spieler, Trainer- und Betreuerstab an einem Strang. `Die Stimmung ist einmalig!`, bestätigt Co-Trainer Sven Maletzki.

Wingert (12), Byrde (8), L. Lipperson (4), Ditz (3), Lindner (2), Mensger (2)

10.10.10 23:00


Herbstpause gut überstanden

Nachdem in einem einwöchigen Handballcamp in der ersten Herbstferienwoche der Trainingsumfang noch einmal deutlich erhöht wurde, reißt die Leistung und Motivation der engagierten Truppe nicht ab. So schloss die B1 von interaktiv am vergangenen Sonntag mit einem Sieg gegen die TG Cronenberg an ihre bisherigen Erfolge an. Das Spiel gestaltete sich knapp und nach einem Halbzeitstand von 15:13 in heimischer Halle wurde ein sicherer Sieg noch nicht erwartet. Beide Teams kämpften weiter mit großen Erfolgen im Angriff, jedoch auch einigen Schwächen in der Abwehr. Zum Schluss konnte sich interaktiv mit 35:30 durchsetzen. Etienne Mensger war mit 11 Treffern (92% Trefferquote) der beste Werfer.

Mensger (11), Wingert (9), Ditz (5), Bryde (4), Lindner (3), Wolf (2), Möller (1), L. Lipperson, Schriddels, T. Lipperson

17.10.10 23:00


Einen Punkt gewonnen!

Nach  drei Wochen Pause musste die 1. Mannschaft des TB Ratingen bei der spielstarken HSG Gruiten/Hochdahl  antreten. Zu Anfang lief das Spiel recht ausgeglichen, wobei sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Im Verlaufe der ersten Halbzeit  brachten die Schiedsrichter durch fragwürdige 2-Minuten-Strafen die Mannschaft aus dem Konzept, was sich in vielen Fehlwürfen und Abwehrfehlern widerspiegelte. Julian Bauer hatte zu Mitte der ersten Halbzeit schon zwei Zeitstrafen auf seinem Konto verbucht, was zur Folge hatte, dass er nicht mehr so zu packen konnte. Eine weitere Strafe hätte den Ausschluss für ihn bedeutet. Es dauerte sehr lange, bis sich die Abwehr auf das Angriffsspiel der HSG eingestellt hatte.

Im Angriff hatte die Mannschaft immer wieder Probleme, gegen eine kompakt stehende Abwehr ihre Spielzüge aufzuziehen, die Angriffe wurden immer wieder durch die aggressive Deckung von Gruiten/Hochahl gestört. Durch die vielen Überzahlsituationen konnte sich die HSG zur Halbzeit einen Vorsprung von 3 Toren erspielen. Es ging mit 13:10 in die Halbzeit.

Nach einer Kabinenansprache von Trainer Marian Bondar hatte sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit vorgenommen, die ausgegebene Marschrute umzusetzen, also über eine starke Abwehr und hohes Tempo die generische Abwehr zu überspielen und sichere Tore zu werfen.

Im Verlaufe der zweiten Halbzeit war festzustellen, dass die Kondition beim Gegner nachließ, und so konnte die Mannschaft Tor um Tor aufholen. Erst als in den letzten 10 Spielminuten die Abwehr auf  5:1 umgestellt wurde, stand die Abwehr sicher. Nun  konnten einige Bälle durch den vorgezogenen Anthony Pistolesi abgefangen werden, der  schließlich die Tempogegenstöße einleitete, die den Ausgleich  brachten. 1 Minute vor Spielende erspielte sich die Mannschaft die Führung mit einem Tor. Jetzt galt es nur noch das Ergebnis über die Zeit zu retten. 40 Sekunden vor Spielende nahm die HSG noch ihre Auszeit, um einen letzten Spielzug zu besprechen.

Dieser letzte Spielzug war leider von Erfolg gekrönt. Einen vom Torwart abgewehrten Ball konnte die Abwehr nicht sichern und so konnte ein Spieler der HSG den abgewehrten Ball abfangen und den Ausgleich erzielen. Leider blieb nicht genug Zeit, um noch einen letzten Angriff zu starten. Zwar bekam der TB noch einen Freiwurf zugesprochen, der aber viel zu weit vom Tor entfernt ausgeführt werden musste, und so gab es keine Möglichkeit mehr ein Tor zu erzielen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der B-Jugend von interaktiv und der 2.Mannschaft, die uns lautstark unterstützt haben.

J.Bauer 5, S.Bauer 2, Gerard 1, Ghiea 1, Peters 4, Pistolesi 6, Winkler 3

31.10.10 23:00


Sieg im Derby gegen Angermund

Nachdem der Auftakt bei der HSG Gruiten / Hochdahl  mit einen Unentschieden eher durchwachsen lief, hatte sich die Mannschaft für das Derby gegen Angermund einiges vorgenommen und wollte sich vor heimischem Publikum besser präsentieren.

Nachdem die beiden Schiedsrichter das Spiel freigegeben hatten, gehörte dem TB der erste Angriff, der auch sofort mit dem ersten Tor abgeschlossen wurde. Leider gelang dem Gegner im direkten Gegenzug der Ausgleich. So ging es bis Mitte der ersten Halbzeit munter hin und her und die Zuschauer bekamen schöne Spielzüge zu sehen. Mitte der ersten Halbzeit hatte sich die Mannschaft des TB auf die schnellen Angriffe eingestellt und bekam die Angreifer immer besser in den Griff. Anthony Pistolesi gelang es immer wieder im Mittelblock Bälle zu blocken und schnelle Gegenzüge einzuleiten. Ebenfalls überragend  war Julian Bauer, der den Ball immer schnell über die zweite Welle nach vorne brachte.

Im Angriff zeigte sich die Mannschaft wesentlich verbessert und ging konzentrierter zu Werke. Die Spielzüge wurden zu Ende gespielt und konnten meist mit einem Torerfolg abgeschlossen werden. Mit einem Zwischenspurt zum Ende der ersten Hälfte konnte ein  Vorsprung von 4 Toren rausgespielt werden. Es ging mit 16: 11 in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollte die Mannschaft weiter konzentriert zu Werke gehen. Das gelang aber leider nicht sofort, so dass Angermund auf 16:13 verkürzen konnte.

Nachdem Angermund einige leichte Tore gelangen, griff Marian Bondar ins Spielgeschehen ein, und so stand die Abwehr nach einiger Zeit wieder sicher.

Die abgewehrten Bälle wurden von Julian Bauer wieder schnell nach vorne gebracht, und so konnte man sich nach und nach absetzen. Dem schnellen Spiel hatte Angermund nichts mehr entgegen zu setzen und so konnte der Vorsprung immer weiter ausgebaut werden. Am Ende hieß es dann verdient 38:25 für den Turnerbund Ratingen.

Im Spiel gegen Angermund hat die Mannschaft gezeigt, was in Ihr steckt. Herausragende Akteure waren Julian Bauer mit 7 Toren,  Anthony Pistolesy mit 10 Toren sowie Peter Ghiea mit 8 Treffern. In der Abwehr überzeugte Karsten Zastrau mit einer starken Leistung.

Am nächsten Samstag wartet mit dem Tus Erkrath die nächste Top Mannschaft der Bezirksliga, dort gilt es an die Top Leistung anzuknüpfen.

07.11.10 23:00


Überraschend deutlicher Sieg gegen Dümpten

Am Samstag Nachmittag traf die B-Jugend von Trainer Julian Bauer am 6. Spieltag der Oberliga auf Tura Dümpten. Auch wenn Interaktiv als ungeschlagener Spitzenreiter in der Favoritenrolle war, durften die Höseler den Gegner aus Mülheim nicht unterschätzen. Zu gut war in Erinnerung, wie knapp der Sieg in der Vorbereitung gegen diesen Gegner war. Zudem mussten die Gastgeber auf die Dienste von Kai Wingert verzichten, der noch seine Sperre aus dem Spiel gegen Solingen absitzen musste.

Gleich nach dem Anpfiff legten die Hausherren los, wie die Feuerwehr, und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Doch das ging anscheinend zu einfach und die Interaktiven ließen zu viele Torchancen ungenutzt, so dass die Dümptener schnell auf 4:4 ausgleichen konnten. In der Folgezeit ging Hösel zwar immer wieder in Führung, aber die weiterhin schlechte Chancenauswertung verhinderte eine deutliche Führung. So blieben die Gäste auf Tuchfühlung, konnten allerdings die 10:7-Führung für Hösel nicht verhindern. Der Grund dafür hatte einen Namen: Paul Keutmann. Der Torhüter zeigte eine exzellente Leistung und verhinderte zahlreiche Tore der Gäste. Am Ende kam er auf eine Quote von 68% gehaltener Bälle.

Nicht ganz unzufrieden zeigte sich Julian Bauer in der Halbzeitansprache, da die Abwehrarbeit sehr solide war. Doch die Höseler wollten nach dem Seitenwechsel das Spiel schnell für sich entscheiden. Entschlossen in der Deckung, ergaben sich gleich nach dem Wiederanpfiff zahlreiche Gegenstoß-Möglichkeiten, die nun auch konsequent in Tore umgemünzt wurden. So stand es Mitte der zweiten Halbzeit bereits 20:10 für die Hausherren. Nach einer Auszeit, nutzte Trainer Bauer den klaren Spielstand, um allen Spielern Spielanteile zu geben. Das führte aber kaum zu einem Bruch im Spiel und auch die nun agierenden Spieler nutzten ihre Chancen in Abwehr und Angriff. So stand nach 50 Minuten das Endergebnis von 30:16 auf der Anzeigetafel.

Neben der bisher besten Saisonleistung von Keutmann, war der Erfolg in diesem Spiel auf viele Schultern verteilt. Gegen die große Leidenschaft in der Defensive und klugen Angriffen, hatten die Gäste aus Mülheim bereits kurz nach der Pause nichts mehr entgegen zu setzen. Nun folgen noch drei Spiele vor der Weihnachtspause. Zunächst folgt am 05.12.2010 um 17:00 Uhr das Heimspiel gegen Tusem Essen, die bisher in der Liga für einige Überraschungen sorgten. Dann folgt bereits 3 Tage später das Lokalderby bei der HSG Düsseldorf, bevor am 19.12.2010 der Neusser HV in der Gothaer Straße zu Gast ist.

Mensger 7, Lindner 5, Wolf 4, Lipperson L. 4, Bryde 3, Möller 3, Ditz 2, Schriddels 2, Lipperson T.

28.11.10 23:00


Sieg im Spitzenspiel

Am Sonntagnachmittag kam es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga zwischen dem TB 08 Ratingen und der HSG Gerresheim. Für beide Mannschaften hieß es ? Wer gewinnt bleibt vorerst im Aufstiegsrennen dabei." Dementsprechend wurden die Spieler des TB 08 Ratingen von Trainer Marian Bondar  in der Kabine auf das Spiel eingestellt. Man wollte wie in den Spielen zuvor wieder aus einer starken Abwehr heraus das schnelle Spiel über die Außenspieler aufziehen und so zu schnellen Toren kommen, zumal die Gerresheimer ohne einen Auswechselspieler angetreten sind. Also konnte es nur eine Marschroute geben: Tempo nach vorne und den Gegner laufen lassen.

Leider sahen die ersten 20 Minuten des Spiels anders aus. Im Angriff  wurden die Bälle leichtfertig  vergeben, es wurden die Angriffe zu schnell abgeschlossen, oder man scheiterte immer wieder am gut  aufgelegten Torhüter der Gerresheimer. Dirk Peters erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte keinen Ball von rechtsaußen im Tor versenken. In der Abwehr hatten die Ratinger  anfangs große Schwierigkeiten, die schnellen Gerresheimer in den Griff  zu bekommen. So gelang es dem Gegner immer wieder, den Kreisläufer gut in Szene zu setzen.  Einzig Sven Maletzki im Tor  konnte seine Form abrufen und mit seinen schnellen Reflexen Schlimmeres verhindern. Erst eine  Auszeit in der 17. Minute rüttelte die Mannschaft wach. Nachdem Marian Bondar  nochmals die Taktik vorgegeben hatte, bekamen die Ratinger das Spiel in den Griff, zumal  man bei Gerresheim merkte, dass die Kondition nachließ. Diesen Vorteil machte man sich zu nutze und zog innerhalb von 5 Minuten  auf 17:10 davon. So ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause wollte man nun konzentrierter zu Werke gehen und den  7-Tore- Vorsprung weiter ausbauen. Leider machte man anfangs der zweiten Halbzeit wieder die gleichen Fehler, und so konnte sich Gerresheim wieder auf 17:14 heran arbeiten. Insgesamt kam Gerresheim etwas frischer aus der Kabine und wurde immer wieder von Ihrem Trainer Uli Mergemeier  nach vorne getrieben. Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte verletzte sich Sven Maletzki und musste ausgewechselt werden,  Armin Zielke stand nun zwischen den Pfosten. Er konnte nahtlos an die Leistung seines Vorgängers anknüpfen, besonders ein gehaltener 7-Meter gab die nötige Sicherheit.

Jetzt bekamen die Ratinger Spieler um Julian Bauer und Anthony Pistolesy  die konditionell abbauenden Gerresheimer in den Griff. Es konnte wieder schnell von Abwehr auf Angriff  umgeschaltet werden. Julian Bauer brachte die Bälle schnell nach vorne und die Angriffe wurden mit schönen Spielzügen abgeschlossen.

Durch das hohe Tempo hatte Gerresheim nichts mehr entgegen zu setzen, und es war nun ein Leichtes, das Spiel über die Bühne zu bringen.

Am Ende hieß es verdient  35: 27 für die Handballer des TB Ratingen, aber  mit einer stärker besetzten Gerresheimer Bank wäre das Spiel sicher enger und spannender gewesen

J. Bauer 9, A.Pistolesi 14, M.Bondar 2, T.Gerard 2, P.Ghiea 2, K. Zastrau 5, S.Winkler 2

28.11.10 23:00


Ersatzgeschwächter Turnerbund erobert Tabellenspitze

Am 8. Spieltag führte die Reise des TB Ratingen zum Tabellen-Zehnten nach Garath. Vor zwei Wochen stand man sich in der 2. Runde des Kreispokals schon einmal gegenüber. Das Spiel wurde bekanntlich mit 37:23 gewonnen. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren aber nicht ganz so gut wie noch im Pokal, wo man eine volle Bank hatte. So fehlten heute die Spieler Dirk Peters, Karsten Zastrau, Andreas Ellrott und Simon Bauer; einzig Niklas Brebeck aus der 2.Mannschaft ergänzte den Kader, so dass wenigstens 3 Feldspieler zum Wechseln zur Verfügung standen.

Nachdem die Schiedsrichter das Spiel freigaben, stand Garath der erste Angriff zu, der aber nicht von Erfolg gekrönt wurde, sondern in der Abwehr hängen blieb. So konnte man umschalten und den Ball schnell vor das Garather Tor bringen. Den Angriff konnte Tobias Gerard nach einem schönen Spielzug zum 1:0 beenden. Durch das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff konnte man schnell mit 1:3 in Führung gehen. Nach einigen Minuten hatten sich die Garather auf das Spiel eingestellt und kamen jetzt auch zu ihren Toren. Bei den Ratingern schlichen sich die ersten Abwehrfehler ein, und so konnte Garath aus einem 4:4 eine 8:5 Führung machen. Da die Abwehrfehler sich häuften und im Angriff die Bälle leichtfertig verworfen wurden, nahm der Trainer Marian Bondar die erste Auszeit, um seine Spieler zu mehr Konzentration in Abwehr und Angriff zu ermahnen. In dieser Phase des Spiels zeigte sich die Klasse des ehemaligen Bundesligaprofis Anthony Pistolesi, der jetzt einige Tore beisteuerte und den TB wieder in Führung brachte. Wiederum glänzend aufgelegt zeigte sich Sven Maletzki, der einige großartige Paraden beisteuerte und somit einen größeren Rückstand verhinderte. Mit einem Unterschied von drei Toren (10:13) ging es in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause wurden nochmals alle Fehler der ersten Hälfte sowie die Taktik für die zweite Hälfte besprochen. In der zweiten Hälfte ging man wesentlich konzentrierter zu Werke. So konnte man von 10:13 auf 14:20 davonziehen, den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 10 Toren rausspielen. Wenn man alle Torchancen genutzt hätte, wäre der Vorsprung durchaus höher ausgefallen, leider scheiterte man des öfteren am Pfosten oder am Garather Keeper.

Am Ende stand es 18:29 für den TB Ratingen, der damit verdient als Sieger vom Platz ging. Ein großes Kompliment geht an die gesamte Mannschaft, die trotz Rückstand und einiger Ausfälle Moral und Kampfgeist bewiesen hat. Durch die Niederlage von Wersten gegen die HSG Gerresheim ist der TB Ratingen erstmal in dieser Saison Tabellenführer und steht ohne Niederlage an der Tabellenspitze.

Tore: J.Bauer: 7, T.Gerard:5, M.Kaes:3, A.Pistolesi:12, M.Bondar: 1, N.Brebeck: 1

05.12.10 23:00


Starke Mannschaftsleistung

Am Mittwoch Abend traten die Interaktiven beim Lokalrivalen der HSG Düsseldorf an. Trotz der eigenen Tabellenführung, galt es, die Düsseldorfer Mannschaft nicht zu unterschätzen. Schließlich hatten die Schützlinge von Trainer Benny Daser mit ihren Ergebnissen in der laufenden Saison bereits einige Male aufhorchen lassen. Dazu ergab sich kurzfristig eine Reduzierung für die Höseler auf der Torwart-Position. Tobias Joest schaffte es nicht durch die Schneemassen zum Spiel nach Düsseldorf zu kommen.

Die Gäste begannen äußerst nervös und blieben in der Anfangsphase weit unter ihren Möglichkeiten. Nach den ersten ausgeglichenen Minuten, setzten sich die Hausherren Tor um Tor ab. Neben einer schwachen Deckungsleistung, hinter der zunächst auch Keeper Paul Keutmann blass blieb, führten auch mehrere Pfostentreffer in dieser Phase dazu, dass die HSG nach ca. 15 Minuten mit 10:5 führte. Trainer Julian Bauer nahm bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein Team-Timeout und stellte die Mannschaft neu ein. Das hatte auch prompt seine Wirkung. Mit einer 6:0-Serie drehten die Interaktiven den Spielstand in kürzester Zeit wieder herum. Der Grund dafür lag in der wesentlich verbesserten Deckungsarbeit mit einem immer stärker werdenden Keutmann zwischen den Pfosten und der nun besseren Chancenverwertung. So erreichten die Höseler in den letzten Minuten des ersten Durchgangs eine 13:11-Pausenführung.

Die starke Angriffsleistung von Kai Wingert in der ersten Halbzeit quittierte der Trainer der Gastgeber mit einer Manndeckung gegen ihn zu Beginn der zweiten 25 Minuten. Doch nun folgten 10 Minuten, in denen der eingewechselte Tim Lindner nicht zu halten war. Ein ums andere Mal versenkte er das Leder im Kasten der HSG oder setzte brilliant seine Mitspieler ein. Mit den nun schwindenden Möglichkeiten der Landeshauptstädter setzten sich die Ratinger immer weiter ab. Die nun zusätzliche Manndeckung gegen Tim Lindner wusste dann Lars Lipperson für sich zu nutzen. So gab es zwischenzeitlich einen 10-Tore-Vorsprung. Am Ende hatten die 96er der HSG nicht mehr viel entgegen zu setzen und die Höseler setzten sich mit 32:24 durch.

Dieser Sieg ist eindeutig das Ergebnis der kollektiven Mannschaftsleistung. Auch der frühe Rückstand konnte die Männer von Trainer Julian Bauer nicht stoppen. Dennoch darf nicht unerwähnt bleiben, dass das Endergebnis höher ausgefallen ist, als das die Leistung der HSG auf dem Platz vermuten liess. Und sicherlich war auch der Einsatz aller Spieler größer, als in anderen Spielen in dieser Saison. Leider zog sich Etienne Mensger eine Verletzung zu. Hoffentlich wird er bald wieder fit, damit er schnellstmöglich wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.

Bis Weihnachten haben die Höseler noch zwei Spiele zu absolvieren. Am kommenden Mittwoch, 15.12.2010, um 18:30 Uhr empfangen die Interaktiven Tusem Essen zum Nachholspiel für das ausgefallene Spiel am vergangenem Wochenende. Zum Jahres- und Hinrundenabschluss folgt dann am 19.12.2010 um 16:00 Uhr das Heimspiel gegen den Neusser HV. Beide Spiele finden in der Sporthalle Ratingen-West, Gothaer Str. 21-23 in Ratingen, statt.

Keutmann - Bryde (4), Mensger (1), Wingert (10), L. Lipperson (3), Ditz (2), Möller, Lindner (8), T.Lipperson (1), Schriddels (2), Wolf (1).

05.12.10 23:00


Tabellenführung verteidigt

Am Mittwoch-Abend war die B-Jugend von Tusem Essen zu Gast bei den Interaktiven. Trainer Julian Bauer musste kurzfristig auf den Einsatz des kranken Tim Schriddels verzichten. Mit Tusem Essen kam der Tabellen-Dritte zum Spitzenreiter und könnte bei einem Sieg zum TB Wülfrath aufschließen. Doch die Höseler wollten unbedingt das Nachholspiel für sich entscheiden.

So begann die Partie auch mit einem Feuerwerk. Aufmerksam in der Deckung und entschlossen im Abschluss, erspielten sich die Gastgeber in den ersten 10 Minuten der Begegnung einen 9:2-Vorsprung. Doch das schien zu einfach zu sein. In der Folgezeit gewährte man den Essenern immer wieder Freiräume, die dann auch genutzt wurden. So kamen nun auch die Gäste zu ihren Treffern. Dennoch schafften es die Ratinger, eine 5-Tore-Führung (18:13) in die Halbzeit zu bringen, da zumindest im Angriff meist erfolgreich abgeschlossen wurde.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel verloren die Hausherren vollkommen den Faden. Die Gäste trafen nach Belieben das Tor der Höseler und bekamen dazu auch reichlich Möglichkeiten. Das sonstige Prunktstück von Interaktiv, die Abwehr, zeigte insbesondere in dieser Phase nicht ansatzweise ihr Leistungsvermögen. Erschwerend kam hinzu, dass an diesem Abend auch beide Torhüter keine glückliche Figur abgaben. Dazu gesellte sich, dass die Gastgeber immer häufiger am gut aufgelegtem Gäste-Keeper scheiterten. So verkürzten die Essener auf 21:19 und das Spiel drohte zu kippen. Doch auch die Essener nahmen sich eine kurze Phase der Unaufmerksamkeit. Das nutzten die Bauer-Schützlinge aus und setzten sich wieder auf 29:25 ab. Diese 4-Tore-Differenz hielt bis zum Klang der Sirene an und die Höseler gewannen mit 33:29.

Das Erfreulichste an diesem Abend waren sicherlich die gewonnen 2 Punkte und die Verteidigung der Tabellenführung. Ein großen Beitrag dazu haben Kai Wingert und Tim Lindner im Angriff geleistet. Dennoch darf man nicht verdrängen, dass die Abwehr über die volle Spieldistanz den starken Halblinken der Essener und später die Anspiele an den Kreis nicht in den Griff bekommen hat. Auch die insgesamt 4 verworfenen Siebenmeter zeigten, dass die sonst gewohnte Souveränität auf dem Platz nicht erreicht wurde.

Nun folgt zum Abschluss der Hinrunde am Sonntag das Spiel gegen den Neusser HV. Auch wenn die Neusser insgesamt als schwächere Mannschaft eingestuft werden muss, sollten sich die Spieler noch einmal steigern und unter Beweis stellen, dass sie zurecht auf dem 1. Platz stehen.

12.12.10 23:00


Als Tabellenführer ins neue Jahr

Nachdem der SV Wersten sein Spiel gegen Garath verloren hatte, konnte der TB Ratingen als Tabellenführer in die heutige Partie gegen TG 81 gehen. Also ging man hoch motiviert in diese Partie, um die Tabellenführung noch auszubauen.

Nachdem der erste Angriff von TG 81 noch abgewehrt wurde, konnte man mit dem eigenen Angriff das 1:0  erzielen. Leider gelang TG 81 im direkten Gegenzug der Ausgleich und es gelang dem TB nicht, die Führung auszubauen. So entwickelte sich in den ersten 10 Minuten ein munteres Spiel, das immer hin und her ging. Pistolesi steuerte immer wieder sehenswerte Treffer bei, doch trotzdem gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen.

Erst nach guten 15 Spielminuten konnte man sich einen Vorsprung von 3 Toren erspielen.

Die Abwehr stand jetzt immer besser und Armin Zielke konnte einige Bälle (darunter einen 7- Meter) parieren und leitete so die schnellen Angriffe ein. Durch das hohe Tempo konnte man den Gegner immer wieder überlaufen und kam zu schnellen Toren.

Zum Ende der ersten Halbzeit zahlte sich das hohe Tempospiel aus und es ging mit 16:11 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit knüpfte man dort an, wo man am Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Die Abwehr packte weiter beherzt zu und machte es den Angreifern von TG 81 schwer, dem Ball im Tor unterzubringen.

Die abgefangenen Bälle wurden jetzt lang auf den schnellen Rene Osterwind gespielt, der so seine ersten Tore für den TB erzielen konnte. Insgesamt erzielte Osterwind 6 Tore und feierte damit einen gelungenen Einstand.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser konnte man sehen, dass die Kondition des Gegners immer weiter nachließ, und so gelang es, den Vorsprung zwischenzeitlich auf  11 Tore auszubauen.

Gegen Ende des Spiels kamen nun auch Spieler zum Zuge, die sonst wenig Einsatzzeit haben und so die Gelegenheit bekamen, noch etwas Spielpraxis zu sammeln. Leider schlichen sich jetzt auch kleine Fehler ein, die es dem Gegner ermöglichten, nochmals durch einige Tempogegenstöße etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. So endete das Spiel verdient 33:27 für den TB Ratingen, und man geht als Tabellenführer in das Jahr 2011. GLÜCKWUNSCH!

J.Bauer: 5, A.Pistolesi:11,  M.Bondar: 1, v.Beckerath: 2, R.Osterwind: 6, S.Winkler: 1, K.Zastrau: 7

12.12.10 23:00


Herbstmeisterschaft gesichert

Schon 4 Tage nach dem Spitzenspiel gegen Tusem Essen, traten die Interaktiven am Sonntag Nachmittag zum letzten Hinrundenspiel gegen den Neusser HV an. Damit fand das einzige Spiel an diesem Wochenende in der Oberliga der B-Jugend statt, denn alle anderen Paarungen fielen der aktuellen Witterung zum Opfer. Dabei musste Trainer Julian Bauer zunächst auf den stark erkälteten Kai Wingert verzichten, der aber für den Notfall auf der Bank saß. Wie schon am Mittwoch, stand auch Tim Schriddels nicht zur Verfügung.

Frühzeitig gingen die Höseler in der Begegnung in Führung und spielten recht souverän ihr Pensum herunter. Die Gäste aus Neuss blieben aber während der gesamten ersten Halbzeit auf Tuchfühlung und spielten munter mit. Zwar konnte man nicht erkennen, dass Neuss den Rückstand aufholen würde, aber die Gastgeber ließen viele Möglichkeiten liegen und so stand es zum Paustentee 14:10 für die Hausherren. Dabei zeigte Paul Keutmann eine sehr ordentliche Leistung zwischen den Pfosten und Lars Lipperson traf immer öfter aus dem linken Rückraum.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Ratinger zunächst auf 15:10. Doch nun folgten 5 Minuten, in denen im Angriff leichtfertig die Bälle verloren gingen und die Gäste diese Ballgewinne erfolgreich in Tempogegenstoß-Tore ummünzten. Die Quittung war ein 5:0-Lauf der Neusser, welcher zum 15:15-Ausgleich führte. Trainer Bauer reagierte mit einem Team-Timeout und brachte kurzfristig Kai Wingert, der prompt 3 Tore in Folge erzielte. Gepaart mit einer nun besser agierenden Abwehr und dem wieder eingewechselten Paul Keutmann, der den glücklosen Tobias Joest ablöste, war beim 21:16 der 5-Tore-Abstand wieder hergestellt. Der sichtlich erschöpfte Kai Wingert nahm nun wieder auf der Bank Platz. Bis zum Spielende blieben nun die Kräfteverhältnisse gleich und die Intarkativen gewannen souverän 30:24.

Nach den vielen Spielen in den letzten 2 Wochen (inklusive der Spiele in der HVN-Auswahl), merkte man der Mannschaft die fehlende Spannung gegen den Vorletzten der Tabelle an. In der fairen Begegnung brauchten die Gastgeber nur einen geringeren Teil ihres Potentials abzurufen. Letztendlich holten die Bauer-Schützlinge die letzten 2 Punkte, die in der Hinrunde zu verteilen waren. Auch wenn noch einige Nachholspiele anstehen, steht Interaktiv als Herbstmeister fest, wenngleich die Bezeichnung angesichts des aktuellen Schneefalls sehr komisch anmutet.

Mit 17:1-Punkten geht die B-Jugend ungeschlagen in die Weihnachtspause. Lediglich das Unentschieden gegen Mitkonkurrent SG Solingen brachte den einen Minuspunkt ein. Während viele Handballer die kurze Winterpause zur Erholung nutzen, gehen die Interaktiven am 2. Weihnachtstag auf große Tour. Mit einem großen Tross geht es nach Lund (Schweden), um dort an dem großen internationalen Handball-Turnier teilzunehmen. In Verbindung mit einem gut organisiertem Rahmenprogramm, wird diese Tour garantiert ein unvergessliches Erlebnis.

Wir wünschen allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch in das Jahr 2011 und freuen uns schon auf die Rückrunde in der Oberliga des HVN.

Keutmann, Joest - Bryde (6), Mensger (4/3), Wingert (3), L. Lipperson (6), Ditz (1), Möller (2), Lindner (2), T. Lipperson (2), Wolf (4).

19.12.10 23:00