14.05.2017: Zwote gewinnt Saisonabschluss in Cronenberg

Erfolgreicher Abschluss: Die Zwote gewinnt in Essen.

Der letzte Spieltag der Landesligasaison 16/16 stand noch aus, für beide Mannschaften ging allerdings nichts mehr nach vorne und nichts mehr nach hinten. Der vorzeitige Meister aus Ratingen reiste zum nach Essen-Frohnhausen zum TV Cronenberg, die im ihren Platz im Tabellenmittelfeld schon lange vor der Partie gesichert hatten. Die SG trat ohne Marcel Müller, Fabian Zarnekow, Hendrik Jänsch und Yannik Nitzschmann an.

Für die Ratinger löste sich nach dem Spitzenspiel und dem damit verbundenen Aufstieg in der Vorwoche eine ungeheure Anspannung, die man nur schwer wieder aufbauen konnte. So hatten die Löwen besonders in der Anfangsphase ihre Probleme und kamen gar nicht gut in die Partie. Nach dem 2:2 zogen die Hausherren aus Essen davon und gingen mit 6:3 und 9:4 in Führung. Löwentrainer Hoft intervenierte und forderte eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannen, die sich in Folge dessen wachrütteln konnten, erst auf 10:8 heran kamen und schließlich beim Spielstand von 12:12 ausgleichen konnten. Mit 14:14 ging die Partie anschließend in die Pause.

Der TV Cronenberg hatte nun Blut geleckt und wollte dem Tabellenführer zum Abschluss nochmal ein Bein stellen. Motiviert kamen die Hausherren aus der Kabine und konnten mit den Ratinger Anstrengungen voll mithalten. 18:18, 21:21 und schließlich 25:25 - die Partie war in der zweiten Halbzeit lange offen. Vor allem der Cronenberger Mittelmann Matthias Orlea war von der Löwendeckung einfach nicht in den Griff zu kriegen, sodass Trainer Hoft in der Schlussviertelstunde wechselte und alles auf Sieg setzte. Abwehrspezialist Jan Holtgrave wechselte genauso wie der mit zwei Zeitstrafen vorbelastete Jahan Bakhsh in die Deckung, für die rechte Seite kamen die Linkshänder Schult und Steppke. Zehn Minuten vor Schluss gelang es den Löwen dann auf 25:29 davon zu ziehen, die Vorentscheidung lag in der Luft. Anstatt das Ergebnis clever zu verwalten, ließ man die Essener wieder zurück kommen und kassierte durch vier Gegentore in Folge den 29:29 Ausgleich. Bis zur Schlussminute konnte keines der Team den entscheidenden Akzent setzten, sodass Leszek Hoft nach dem Gegentor zum 32:32, 30 Sekunden vor Schluss seine letzte Auszeit nahm. Nach dem Timeout nahmen die Dumeklemmer noch ein paar Sekunden von der Uhr und begannen ihren letzten Spielzug: Lindner auf Dobrolowicz, weiter auf Schult, der in seinem letzten Spiel mit einem wunderschönen Pass hinter dem Rücken Marc Steppke auf Außen fand, der 10 Sekunden vor Schluss zum 33:32 Siegtreffer einnetzte.

Auch das letzte Saisonspiel konnte trotz einer eher suboptimalen Leistung gewonnen und so war die Tagesleistung auch schnell abgehakt. Trainer Hoft gab vor allem den A-Jugendlichen und den Löwen, die ihr letztes Spiel vor dem Ruhestand bestritten viel Spielzeit, sodass jeder Akteur zum Abschluss der Saison reichlich Spielzeit erhielt. Für Simon Bauer, Jan Holtgrave, Alex Schult und Ingo Bartmann war es vorerst das letzte Spiel im Löwendress, bereits in der Vorwoche nach dem Spitzenspiel wurden die Jungs von der Mannschaft gebührend gefeiert und verabschiedet. Darauf und und auf vieles mehr werden wir in den nächsten Wochen in unserem Saisonrückblick zurück schauen, von nun an heißt es aber: Verbandsliga, wir kommen!

Loose, Hoffend - Dobrolowicz 7, Bartmann 6, Oppitz 4, Steppke 4/1, Schlierkamp 4/1, Achenbach 2, Jahan Bakhsh 2, Ditzhaus 2/1, Lindner 1, Schult 1, Bauer, Holtgrave.