12.05.2018: Zwote beendet die Saison in Wuppertal

Eine lange Spielzeit geht zu Ende und der Schlusspunkt dieser Saison 2017 / 2018 geht am Sonntagnachmittag in Wuppertal die Bühne. Die Partie zwischen dem LTV2 und der SGII ist dabei nicht nur der letzte eigene Auftritt der jeweiligen Mannschaften, sondern auch das letzte Saisonspiel der ganzen Liga - alle anderen Begegnungen finden schon am Samstag statt.

Nachdem die Ratinger am letzten Spieltag im Derby gegen den TV den Klassenerhalt auch rechnerisch gesichert haben, geht es für beide Mannschaften am Sonntag nur noch um die Abschlussplatzierung. Vom derzeitigen neunten Tabellenplatz der Löwen ist - vor den Samstagspielen - von Rang 6 bis Rang 11 noch alles möglich. Der bestmögliche sechste Platz wird derzeit vom kommenden Gegner, dem LTV Wuppertal II belegt. Im Falle eines Löwensieges an der Wupper wäre man mit 25:27 Zählern punktgleich und hätte nicht nur die Tordifferenz, sondern auch den direkten Vergleich für sich entschieden. Um die Saison aber tatsächlich noch auf dem sechsten Rang abschließen zu können, bedarf es vorher noch der Schützenhilfe der Konkurrenten aus Haan und Cronenberg, die ihre Begegnungen jeweils verlieren müssten.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten konnten die Ratinger Mitte Januar überzeugend für sich entscheiden. 32:26 hieß es am Ende in der Gothaer Straße. Nach der darauffolgenden Niederlage gegen Cronenberg startete der LTV einen Lauf und blieb über sechs Spiele im Februar und März ungeschlagen. Nachdem die Serie mit drei Niederlagen in Folge ihr Ende fand, ist der LTV durch die Siege zuletzt gegen den TV Ratingen und die DJK Styrum wieder im Aufwind.

Auch die Dumeklemmer waren zuletzt in der Lage ihre ebenfalls drei Spiele andauernde Negativserie zu beenden. Dabei wurde die Serie nicht einfach nur beendet, sondern die Saison mit einem dominanten 34:22 über den Lokalrivalen TV Ratingen eindrucksvoll gekrönt. Diese Emotionen wollen die Männer um den scheidenden Cheftrainer Leszek Hoft mit nach Wuppertal nehmen, um eben diesem einen würdigen Abschied zu bieten. Im letzten Saisonspiel muss Hoft weiterhin auf die Langzeitverletzten Nils Kossmann, Niklas Wergen und Clemens Oppitz verzichten. Anwurf in der Langerfelder Buschenburg ist am Sonntag um 15:00 Uhr.