28.06.2018: Sven-Maletzki-Cup geht in die 4. Auflage

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison und in diesem Sinne laufen die Planungen der Vorbereitung auf die kommende Nordrheinligasaison bereits auf Hochtouren. Im Rahmen dieser Vorbereitung steigt auch in diesem Jahr wieder der vereinseigene Sven-Maletzki-Cup - in Gedenken an sein viel zu früh verstorbenes Gründungsmitglied.

Auch zur vierten Auflage des Maletzki-Cups wird wird am Wochenende des 11. und 12. Augusts wieder ein interessantes Teilnehmerfeld an der Gothaer Straße zusammen kommen. Mit von der Partie sind Drittliga-Aufsteiger SG Langenfeld, der Nordrheinliga-Konkurrent TuSEM Essen II, die Oberligisten TV Strombach (HV Mittelrhein) und Mettmann-Sport (HV Niederrhein), die SG Hamburg Nord aus der Oberliga Hamburg / Schleswig-Holstein und das eigene Nordrheinligateam der SG Ratingen.

Gespielt wird in zwei Gruppen à 3 Teams, die am ersten Tag in je zwei 50-minütigen Spielen die interne Gruppenplatzierung ausspielen. Am zweiten Turniertag geht es für die Mannschaften dann in einer Partie über die vollen 60 Minuten um die endgültige Platzierung, wenn die Ersten, Zweiten und Dritten der Gruppen jeweils aufeinander treffen.

Nach dem Los-Verfahren haben sich folgende Gruppenkostellationen ergeben: In Gruppe A treten Mettmann-Sport, TuSEM Essen II und die SG Ratingen gegeneinander an. In Gruppe B werden der TV Strombach, die SG Hamburg Nord und die SG Langenfeld aufeinander treffen.

Den 11.08. kann man sich daher schon jetzt rot im Kalender markieren, denn nach einem langen Handball freien Sommer gibt es an diesem Samstag endlich wieder die volle Dosis Ballsport an der Gothaer Straße. Vom Auftaktmatch Mettmann-Sport vs. SG Ratingen um 11:30 Uhr kann man bis zum letzten Spiel des Tages, TV Strombach gegen die SG Hamburg-Nord um 18:10 Uhr, über sieben Stunden Handball bestaunen. Für das leibliche Wohl wird an beiden Tagen gesorgt sein. Weitere Infos zum Turnier- und Spielplan können im Vorfeld des Sven-Maletzki-Cups dem Facebook und Instagram Auftritt der SG Ratingen entnommen werden.