Zwei Spieltage sind in der Verbandsliga Niederrhein noch zu gehen, einer davon in heimischer Halle. Im vorletzten Saisonspiel empfangen die Dumeklemmer die MTG Horst Essen in der Höhle der Löwen, die in der Hinrunde noch mit dem TSV Aufderhöhe um den Aufstieg spielte.

Damals lagen MTG und TSV gleichauf an der Tabellenspitze, in der Rückrunde erwies sich der Oberligaabsteiger jedoch als konstanter. Sechs der Elf gespielten Rückrundenpartien gingen für die Essener verloren, sodass man sich kurz vor Ende der Spielzeit „nur“ noch auf dem vierten Tabellenplatz wiederfindet und die Aufstiegshoffnungen ad acta legen muss. Zwischen Ende Februar und Anfang März gingen gleich drei Partien in Folge verloren, nach drei anschließenden Siegen unterlagen die Essener dann am vergangenen Spieltag zuhause gegen die Cronenberger TG aus Wuppertal. In dieser Saison geht es für die MTG aber nur noch um die endgültige Platzierung, vom dritten bis zum fünften Platz ist für das Team von Trainer Daniel van den Boom noch alles drin.

Ähnlich verhält es sich mit den Löwen. Nach einer guten Hin- und suboptimalen Rückrunde wurde es hinten raus nochmal spannend. Trotz der Niederlage am letzten Spieltag in Haan, ist der Klassenerhalt aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz aber dennoch in trockenen Tüchern. Somit geht es auch für die Dumeklemmer nur noch um die finale Platzierung, in der man noch alles zwischen dem achten und elften Rang erreichen kann. Trotz allem wollen die Löwen die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen und nach den schwierigen letzten Wochen einfach ohne Druck und unbeschwert Handball spielen. Nachdem man im Hinspiel bei der 37:31 Auswärtsniederlage auf eine HSG in Topform traf, will man den Essenern in der heimischen Höhle der Löwen Paroli bieten und genau wie die Cronenberger TG am vergangenen Spieltag zwei Punkte einfahren.

Ob den Löwen im letzten Heimspiel eine gute Leistung gelingt zeigt sich dann am Samstag, Anwurf an der Gothaer Straße ist um 15:30 Uhr.

Der direkte Vergleich: SG / MTG

Tabellenplatz: 10. / 4.

Punkte: 18:30 / 32:16

Differenz: -50 / +92

Tore pro Spiel: 25,16 / 29,12

Gegentore pro Spiel: 27,25 / 25,29

Top-Torschützen: Wergen (108), Steppke (86), Enders (69) / Griese (125), Bajorat (120), Hoffmann (119)

Letztes Aufeinandertreffen: 09.12. in Essen, 37:31

Formcheck: NNNNN / NSSSN